header

Bornholm - Dänemarks Sonneninsel in der Ostsee


Bornholm ist eine dänische Ostseeinsel zwischen Schweden, Polen und Deutschland. Mit seinen kleinen Schwesterinseln, den Erbseninseln rund um Christiansø, bildet Bornholm den östlichsten Ausläufer Dänemarks. Landschaftlich zeigt sich die Insel mit feinen Sandstränden, steilen Klippen, Wald und Feldern sehr abwechslungsreich. Das Leben auf Bornholm spielt sich mehrheitlich in den kleinen idyllischen Fischerorten an der Küste ab. Durch die isolierte Lage in der Ostsee hat Bornholm immer einen selbstbewusst aber liebenswürdigen eigenen Charakter bewiesen und bis heute bewahrt. Die Uhren gehen auf Bornholm mit seiner Lage genau auf dem 15. Längengrad exakt nach Mitteleuropäischer Zeit. Die von der Sonne verwöhnte Insel lädt Sie zu einem unvergesslichen Ostsee-Urlaub ein.

Bornholm - Daenische Sonneninsel in der Ostsee

Insel Bornholm - Strände, Klippen und viel Natur

Rund um die Insel trifft man auf malerische Strände, schöne Buchten, eine Vielzahl von Schluchten und Spalttälern sowie Steil- und Felsklippen an den Küsten Nordbornholms. Besonders eindrucksvoll sind die Felsformationen von Jons Kapel, am Hammerknuden und die einzigartigen Helligdomsklippen in der Nähe von Gudhjem. Die Sandstrände mit feinem weißen Sand im Osten und Süden Bornholms verlaufen zum Meer hin flach, das kristallklare Ostseewasser und eine frische Meeresbrise laden zum aktiven Badeurlaub ein - Baden, Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Segeln und Surfen/ Kiten sind nur einige der vielen Möglichkeiten einen aktiven und erholsamen Urlaub auf Bornholm zu verbringen. Mehr ...

Karte der Lage Insel Bornholm, Daenemark

Lage der dänischen Insel Bornholm mitten in der Ostsee zwischen Deutschland, Südschewden und Polen

Im Hinterland der Insel Bornholm trifft man im Wald mit dem wohlklingenden Namen Almindingen auf schöne Rotbuchen, Buchen- und Traubeneichen, Kiefern und Heideflächen, Moorseen und Niedermoore. Dieses zu Beginn des 19. Jahrhunderts aufgeforstete ehemalige Heide- und Weidegebiet bildet heute einen der größten und schönsten Wälder Dänemarks. Eine Vielzahl gut ausgebauter markierter Wanderwege durchzieht Bornholm. Über 200 Kilometer Radwege führen durch die landschaftlich wundervolle Gegend und laden zum Fahrradurlaub auf Bornholm ein. Dabei nutzt man nicht selten ehemalige Schienenwege der längst vergangenen Bornholmer Eisenbahn.

Sonnenuntergang Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Sonnenuntergang an einem Strand an Bornholms Südküste

Ferienhausurlaub auf Bornholm

In Skandinavien wird klassisch Urlaub im Ferienhaus gemacht. Große Hotels findet man, Gott sei Dank, nur sehr vereinzelt auf Bornholm. Über die ganze Insel verteilt dagegen, findet man eine große Anzahl modern eingerichteter Ferienhäuser, teilweise im typisch dänischen Holzhaus-Baustil. Nutzen Sie unser großes Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen und suchen sich Ihre Traumunterkunft auf Bornholm aus.

Ferienhaus Insel Bornholm, Daenemark

Typisches Ferienhaus auf Bornholm

An verschiedenen Orten wie zum Beispiel in Dueodde, kann man natürlich auch die Vorzüge eines modernen Hotels nutzen. Wer aber der wunderschönen Natur noch näher sein möchte, kann sich auf einem der vielen Bornholmer Campingplätze niederlassen und seinen Urlaub genießen. Bornholm zeigt uns die schönste Seite Skandinaviens und bietet seinen Besuchern Erholung, Ruhe und Entspannung, aber auch Sport und Abenteuer für Jung und Alt. Für jeden ist etwas dabei, aber immer auf die für Bornholm typisch sympathische Art und Weise. Ferienhaus suchen ...

Anreise nach Bornholm

Die Insel Bornholm ist auf verschiedene Wege erreichbar - entweder mit der Fähre oder dem Flugzeug. Wärend es Fährverbindungen von Deutschland, Schweden und natürlich Dänemark gibt, kann man mit dem Flugzeug nur von Kopenhagen (und im Sommer zeitweise Billund) anreisen. Die einzige Verbindung von einem deutschen Hafen zur Insel Bornholm ist von Sassnitz auf der Insel Rügen aus. Mit der Umstellung auf den neuen Fährenbetreiber Molslinjen fahren die Fähren nun ganzjährig nach Bornholm. Im Winter einmal die Woche, in der Hauptsaison fast täglich. Mehr ...

Faehre,  Insel Bornholm, Daenemark

Anreise nach Bornholm mit der Fähre

Bornholms kleine Fischerorte

Rund um die Insel findet man die kleinen und verträmten Fischerorte Bornholms. Um einen kleinen Hafen reihen sich meist nicht mehr als ein Dutzend historischer Fachwerkhäuser. In bunten Farben angestrichen und mit liebevoll gestalteten Fenstern laden sie ein einen Blick in die "gute Stube" zu werfen, denn Gardinen sind tabu. Im Sommer blühen die kleinen Gärten, die fast an jedem Haus hinter einer kleinen Mauer liegen, in den schönsten Farben. Neben vielen Blumen findet man vor allem Feigenbäume, die das milde Klima Bornholms lieben. Mehr ...

Fachwerkhaus Insel Bornholm, Daenemark

Bunte Fachwerkhäuser in den kleinen Fischerorten auf Bornholm

Die Rundkirchen - Bornholms Wahrzeichen

Zu den außergewöhnlichsten Bauten der Insel zählen Bornholms Rundkirchen - fast 1.000 Jahre alte Wehrkirchen, die der Bevölkerung Bornholms in kriegerischen Zeiten Schutz vor Angriffen von plündernden Piraten und Fremden boten. Allein vier der insgesamt 6 dänischen Rundkirchen befinden sich auf Bornholm: Østerlars Rundkirche, Sct. Ols Kirke, Ny Kirke und Nylars Kirke. Die weiß gekalkten Kirchen werden noch immer für Gottesdienste genutzt. Mehr ...

Rundkirche, Insel Bornholm, Daenemark

Eine der vier Rundkirchen der Insel Bornholm

Kirchen auf Bornholm

Auf Bornholm gibt es nicht nur Rundkirchen. Sie sind zwar die Stars, aber die Insel hat weit mehr zu bieten. Bornholms Kirchen sind historische Sehenswürdigkeiten sowie aktiv genutzte Begegnungsstätten. Fast jeder Ort auf der Insel hat seine eigene Kirche aus ganz unterschiedlichen Zeiten der bewegten Inselgeschichte. Viele der Sakralbauten wurden auf alten heidnischen Kultstätten errichtet. Noch heute findet man auf ihren Friedhöfen und in den Kirchenvorhallen zusammengetragene Bautasteine und Runensteine aus der Wikingerzeit. Einige von Ihnen wurden später mit christlichen Symbolen christianisiert. Viele der Bornholmer Kirchen haben sehr interessante architektonische Details und farbige Anstriche. Besuchen Sie die vielen sehr unterschiedlichen Bornholmer Kirchen und erleben Sie das lebendige Bornholmer Kirchenleben. Mehr ...

Kirche, Insel Bornholm, Daenemark

Die rote Svaneke Kirke an der Ostküste der Insel Bornholm

Museen der Insel Bornholm

Die Bornholmer sind stolz auf ihre Insel und Geschichte. Sie pflegen sie und zeigen sie gerne in den vielen Museen der Insel. Dabei beschäftigen sie sich nicht nur mit der Historie Bornholms, es gibt auch ein modernes Kunstmuseum, ein Museum für Naturkunde, ein Landwirtschaftsmuseum, ein Gartenmuseum, ein Handwerks- & Kunstgewerbemuseum, und viele weitere. Ein Besuch der Bornholmer Museen lohnt sich immer, da man dort viel über die Insel und seine Bewohner lernen und verstehen kann. Mehr ...

Museum, Insel Bornholm, Daenemark

Bornholms Museen zeigen Geschichte hautnah - Hier ein historisches Wohnzimmer im Museumshof von Bornholms Technikmuseum

Bornholms Leuchttürme

Bornholm war durch seine Insellage immer von der Ostsee und der Seefahrt abhängig. Schon früh wurden Seezeichen errichtet, um die Schiffahrt um Bornholm sicherer zu machen. Heute sind die Bornholmer Leuchttürme historische Zeugen der langen maritimen Tradition Bortnholms und beliebte Fotomotive. Man findet sie an allen vier Ecken der Insel. Sie alle haben ganz unterschiedliche architektonische Besonderheiten und natürlich ist auch Dänemarks höchster Leuchtturm unter ihnen. Mehr ...

Leuchtturm, Insel Bornholm, Daenemark

Der weiße Leuchtturm am Hafen von Rønne

Mühleninsel Bornholm

Da Bornholm schon immer eine Insel der Landwirtschaft war, gab es auf der Insel sehr viele Mühlen. Von den ehemals fast 250 Mühlen sind heute noch vier Wasser- und dreizeht Windmühlen (mehr oder weniger) erhalten. Noch heute sind einige von Ihnen in Betrieb. Eine der Windmühlen gehört zu Bornholms Landwirtschaftsmuseum und wird deshalb regelmäßig genutzt. Auch bei den Windmühlen kann sich Bornholm auf Rekorde berufen. So stehen auf der Insel Dänemarks größte Windmühle sowie die älteste noch in Betrieb befindliche Windmühle des Landes. Mehr ...

Windmuehle, Insel Bornholm, Daenemark

Die Tejn-Mølle - Eine der vielen noch funktionstüchtigen Windmühlen auf Bornholm

Räuchereien auf Bornholm

Fast jeder Ort auf Bornholm hat seine eigene Kirche und nicht zu vergessen die fast schon obligatorische Räucherei. Ihr verdanken die Bornholmer ihre kulinarische Speziatität, den frisch geräucherten Bornholmer Hering. Früher neben dem Granit Bornholms wichtigstes Handelsgut, ist der Hering - oder auch einfach nur Bornholmer genannt - eine bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen sehr beliebte Spezialität. Ob als purer Fisch serviert oder mit Schwarzbrot, Schnittlauch, Radischen, Zwiebeln und einem Eigelb bleibt dem Geschmack des Einzelnen überlassen. In den Räuchereien Bornholms werden unzählige Versionen des geräucherten Bornholmer Herings angeboten - zumeist nach alten Rezepten geräuchert und zubereitet. Mehr ...

Schornsteine Heringsraeucherei, Insel Bornholm, Daenemark

Die typischen Schornsteine einer Heringsräucherei auf Bornholm

Bornholms lange Geschichte

Bornholm bietet auf Grund seiner langen Geschichte viele interessante historische Burgen, Schanzen und Wehranlagen. Das wohl eindrucksvollste findet man im Norden der Insel, dort erhebt sich über den Klippen die Burgruine von Hammershus. Auf einem Granitfelsen direkt an der Steilküste und an drei Seiten von steil abfallenden Felswänden beschützt thront die größte Burgruine Nordeuropas. Nur zwei Mal erobert hielt das Bollwerk über fünf Jahrhunderte Angreifern stand. Heute zeigt sich die Ruine friedlich als gern besuchte Sehenswürdigkeit Bornholms. Mehr ...

Hammershus Burgruine, Insel Bornholm, Daenemark

Hammershus - Nordeuropas größte Burgruine

Überall auf Bornholm finden sich Zeugen aus der Vergangenheit der Insel. Aus der Bronze- und der Eisenzeit findet man Felszeichnungen, alte Grabanlagen, Bauta- und Runensteine. Bornholm besitzt die größte Konzentration dieser historischen Zeugnisse in ganz Dänemark. Der mit 3 Metern Höhe größte Runenstein der Insel steht an der Straße zwischen Rønne und Klemensker und wird Brogårdsstenen genannt.

Rønne - Bornholms kleine Hauptstadt

Zu den beliebtesten Touristenzielen Bornholms gehört die Hauptstadt Rønne mit einer Vielzahl sehr gut restaurierter Fachwerkhäuser, gemütlichen Restaurants, Cafes und Bars sowie kleinen Souvenirshops und verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten. In Rønne findet man auch ein großes kulturelles Angebot sowie verschiedene Museen. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Fischerstädtchen Nexø an der Ostküste Bornholms. Mit dem großen Hafen und seiner Kutterflotte, dem bekannten Schwedenviertel, dem Eisenbahnmuseum, dem Geburtshaus von Martin Andersen Nexø, dem Nexø Museum und dem Schmetterlingspark bietet Nexø viel Sehenswertes. Ausflugsziele an der steinigen Ostküste sind die kleinen Fischerstädte Gudhjem und Svaneke. Mehr ...

Altstadt Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Enge Gassen und bunte Fachwerkhäuser in der Altstadt von Rønne

Kunst & Kultur auf Bornholm

Bornholm ist die Insel der Künstler und des Kunsthandwerks. Überall auf der Insel findet man Galerien und Werstätten. Besonders berühmt sind die kunstvollen Glaskreationen von Baltic Sea Glass, aber auch Keramik und anderes Kunstgewerbe wird auf Bornholm produziert. Auch an Kultur hat Bornholm einiges zu bieten. So kann man neben einem Besuch des Theaters in Rønne oder des Mittelaltercenters auch eines der vielen Museen der Insel ansteuern. Dabei sei besonders das malerisch über den Helligdomsklippen gelegene Kunstmuseum Bornholm oder das nahe Aarkirkeby gelegene Erlebniszentrum NaturBornholm empfohlen. Im Sommer finden zusätzlich überall auf der Insel Feste und Festivals statt. Dabei werden gerne Jazz, Dixi und andere Musikstile gemischt. Mehr ...

Kunsthandwerk, Insel Bornholm, Daenemark

Sehr beliebt: Kunsthandwerk wie Keramik oder Glas von der Insel Bornholm

Bornholm und die Ostsee

Bornholm lebt mit und von der Oststee und ist ihr, auch heute noch, ausgeliefert. Früher war die Fischerei die wichtigste Einnahmequelle der Insel und bescherte deren Bewohnern reiche Fänge. Besonders der Hering war sehr wichtig für Bornholm. Er kam durch die verschiedenen Strömungen in großen Schwärmen entlang der Insel vor. Auch der Handel und damit die Anbindung an die restliche Welt fand über die Häfen der kleinen Fischerorte statt. Die Ostsee bescherte der Insel aber auch viele Sturmfluten, die teils verheerende Folgen für die Bornholmer hatten. Andererseits profitierten viele Bornholmer auch von den wiederkehrenden Ostseestürmen, indem sie regelmäßig Strandgut sammelten, das von Schiffen stammte, die in rauher See der felsigen Bornholmer Küste zu nahe kamen. In einigen historischen Quellen wird sogar davon gesprochen, dass gezielt Schiffe auf die Riffe gelockt wurden. So landeten auch die ersten englischen Standuhren auf Bornholm, die später zum berühmten Bornholmer Uhrenhandwerk führten. Heute kann man in den kleinen Fischerorten noch viel von der maritimen Vergangenheit Bornholms erleben. Eine "leckere" Möglichkeit ist der Besuch einer der vielen Bornholmer Räuchereien. Sie bieten neben dem Bornholmer Nationalgericht - dem geräucherten Hering - viele weitere Spezialitäten aus dem Meer an.

Strand, Ostsee, Insel Bornholm, Daenemark

Bornholms traumhafte Strände an der Ostsee

Christiansø - die Festungsinsel

Immer einen Tagesausflug wert ist auch die kleine Insel Christiansø, die sich eine Bootsstunde von Bornholm entfernt befindet und mit dem Postschiff oder der Fähre erreichbar ist. Die ehemalige Festungs- und Gefängnisinsel bietet einen einmaligen Blick in die Vergangenheit. In Sichtweite von Christiansø liegt die Vogelschutzinsel Græsholm. Mehr ...

Erbseninseln, Ertholmene, Christiansoe, Insel Bornholm, Daenemark

Tagesausflug zu den Erbseninseln (Ertholmene) Christiansø und Frederiksø östlich von Bornholm



Interessantes: Unterkünfte auf Bornholm