dondalen, bornholm
header

Døndalen

Ein romantisches Tal mit Wasserfall

Im Nordosten der Insel Bornholm findet man eine beliebte Sehenswürdigkeit, eines der für die Insel typischen Spalttäler - Døndalen. Fährt man auf der Küstenstraße von Gudhjem nach Tejn, weist ein kleines Schild den Weg ins Landesinnere. Man muss nicht weit dem kleinen Bach folgen, schon nach knapp 700 Metern trifft man auf den Døndalenwasserfall - Dänemarks größten Wasserfall. Mit einem Höhenunterschied von ca. 20 m ist das je nach Wasserstand ein für dänische Verhältnisse riesiges Naturerlebnis. Besonders im Frühjahr kann das ganz schön donnern. Daher soll auch der Name kommen, denn den Bornholmern wird dieser Ausspruch nachgesagt: "Det dønnar".

Karte Døndalen, Bornholm


Der Wanderweg führt entlang des kleinen Døndalen Baches. Man sieht steile und schroffe Felswände links und rechts des Baches in einer für Bornholm typischen Naturlandschaft. Entstanden ist das Tal wärend das Eis der letzten Eiszeit große Geröllmassen über die Insel schob. Erst bildete sich ein Eissee, der Sedimente absinken lies, die jetzt den Boden des Tals bedecken. Später schmolz das Eis. Das abfließende Schmelzwasser formte das Tal. Archäologische Funde zeigen, dass auch Døndalen schon sehr lange bewohnt wurde.



Interessantes: Ekkodalen, Gudhjem