Gudhjem-Museum, Bornholm
header

Gudhjem-Museum

Am Helligsdomsvej, hoch oben über den Dächern von Gudhjem steht das alte denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude des Ortes, heute Heimat des Gudhjem Museum. Verschiedene Skulpturen im Außenbereich laden die Vorbeifahrenden zum Anhalten und Schauen ein. Ein Stop, der sich in jedem Fall lohnt. Seit 1952 fährt dort keine Eisenbahn mehr. Seit 1916 war dort die Endstation der sogenannten Gudhjem-Bahn. Sie führte von Rønne über Aakirkeby bis nach Gudhjem. Seit 1968 ist der ehemalige Bahnhof nun Ort für Austellungen zum Thema Bornholm und Gudhjem, Konzerten und Vorträgen. Einzig die alte Bahnhofsuhr weist auf die Geschichte des Gebäudes hin. Das Heimatmuseum fand Raum in dem eher an eine alte Fabrikhalle erinnernden Bau und erzählte seit dem die Geschichte der Gegend. Anfangs war das Gebäude in seiner Form kaum für Ausstellungen geeignet, durch die umfangreichen Umbauten gelang es aber, der unpersönlichen Halle Seele einzuhauchen. Um die Ausstellungsfläche zu vergrößern, wurde 1991 ein Nebengebäude dazugebaut.

Eingang zum Gudhjem Museum Bornholm
Eingang zum Gudhjem Museum Bornholm

Der alte Bahnhof von Gudhjem

Das Bahnhofsgebäude in Gudhjem wurde von den Architekten Kay Fisker und Aage Rafn im Rahmen eines Architektur-Wettbewerbes entworfen und am 27. Juni 1916 in Dienst gestellt. Es diente als Endbahnhof der 18,1 km langen Schmalspurbahn (Spurweite 1m) von Almindingen nach Gudhjem. Umgesetzt wurde der zweite Entwurf der Architekten, nachdem die Mittel für den Bau gekürzt wurden. So entstand das lange Bahnhofsgebäude in einer schlichten und pragmatischen Form im Einklang mit der es umgebenden Architektur des Ortes. Im Innenraum war es sehr gräumig und bot Passagieren sowie Gepäck viel Platz. Am 18. August 1952 wurde der Betrieb eingestellt. Anschließend wurde das Gebäude als Busbahnhof genutzt, bis der Bahnhof 1968 endgültig verkauft wurde.

Das Gudhjem Museum im alten Bahnhofsgebäude von Gudhjem
Das Gudhjem Museum im alten Bahnhofsgebäude von Gudhjem

Ausstellungen

Heute finden wir zum Beispiel Trachten von der Insel Bornholm in der Ausstellung. Auch die vielen Ortsinfos vom historischen Gudhjem sind sehr interessant, da sich aus dem ehemaligen Fischerdorf im Laufe der Zeit ein maritim geprägter Urlaubsort entwickelt hat, der seine Besucher schon lange nicht mehr mit Fischgeruch sondern guter Küche empfängt. Auf vielen alten Fotos und Infotafeln kann man die Entwicklung miterleben. Neben der Dauerausstellung des Heimatmuseums runden immer wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen die reiche Bandbreite des Museums ab. Man erfährt viel über die aktuelle Bildende Kunst auf Bornholm oder das Kunsthandwerk in den Bereichen Glas oder Keramik. Auch Webekünstler haben schon Teppiche ausgestellt.

28. März - 6. April (Ostern)

Ausstellungsgebäude: Künstler Kolonie Gudhjem 1920-1970 (Teil 1)
Bahnhofsgebäude: Webe-Arbeit vom vergangenen Winter

6. Juni - 12. Juli

Ausstellungsgebäude & Bahnhofsgebäude: Künstler Kolonie Gudhjem 1920-1970 (Teil 2)

18. Juli - 6. September + (Herbstpause) 10. - 18. Oktober:

Ausstellungsgebäude & Bahnhofsgebäude: Zeitgenössische Bornholmer Künstler

Das rote Gudhjem Museum Bornholm
Das rote Gudhjem Museum Bornholm

Öffnungszeiten

Montag Samstag: 10 17 Uhr
Sonntag: 14 17 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene: DKK 35,00
Rentner: DKK 30,00
Kinder 6-17 Jahre: DKK 10,00
Kinder 0-5 Jahre: kostenlos


Gudhjem Museum

Stationsvej 1
3760 Gudhjem, Bornholm
Dänemark

Web: www.gudhjem-museum.dk (dänisch)



Interessantes: Gudhjem, Museen auf Bornholm