bornholm, Tejn
header

Tejn

Fischerort im Norden Bornholms

Der Hafen von Tejn auf Bornholm
Der Hafen von Tejn

Klein aber fein lädt das ehemalige kleine Fischerdorf Tejn zu einem Besuch an Bornholms Nordküste ein. Hier befindet sich, nach Rønne und Nexø, der drittgrößte Fischereihafen der Insel Bornholm, mitsamt Fischfabrik, Eisfabrik und Werft. Die Gegend um den Hafen erzählt Geschichten aus einer Zeit, als das Fischen die größte Bedeutung für den Ort und die Insel hatte. Noch heute fahren jeden Morgen die Fischer in ihren Kuttern auf die Ostsee, um ihren Fang zu machen. Doch hat der Tourismus mittlerweile den Fischfang als Haupterwerbszweig in Tejn abgelöst. Mit seinem etwas nördlicher gelegenen Nachbarort Sandkås bildet Tejn eine Einheit. Der zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufkommende Tourismus hat die beiden Orte zusammenwachsen lassen. Geprägt wird das Bild des Ortes von Bethäusern und kleinen charmanten Gebäuden. Zentrum von Tejn ist auch heute noch der Hafen mit den Liegeplätzen der Fischerboote, Segel- und Motoryachten. Tejn ist Sitz der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Allinge - Gudhjem und beherbergt das Rathaus.

Karte Tejn, Bornholm

Tejns Hafen und die Fischerei

Die Werft im Hafen von Tejn
Die Werft im Hafen von Tejn

Früher war Tejn das Armenhaus der Insel. Wärend Orte wie Rønne oder Gudhjem schon im Mittelalter einen Aufschwung erlebten, dauerte es in der Region um Tejn bis ins 19. Jahrhundert. Damals hatte der Ort keinen richtigen Hafen und nur eine provisorische Mole. Trotzdem landeten die Fischer ihren täglichen Fang umständlich in Tejn an. Mitte des 19. Jahrhunderts begann man dann an der Stelle des heutigen Osthafens mit dem Bau eines Hafenbeckens. Dieses wurde in den Folgejahren mehrfach ausgebaut und um weitere Becken erweitert. Zu den verschiedenen Hafenbecken kamen eine Fischfabrik, ein Eis- und ein Gefrierhaus, sowie eine Werft mit riesigem Hebekran. So machte sich Tejn über die Jahre zu einem maritimen Zentrum auf Bornholm. Neben den Bornholmer Fischern sind es heute größtenteils nicht ortsansässige Boote, die ihren Fisch in Tejn verladen. Der Yachthafen liegt am östlichen Ende, gut zu erkennen am großen Gedenkanker. Auch ein Grillplatz mit ein paar Tischen und Bänken wurde eingerichtet. Trotzdem findet man als Segler auch in der Hochsaison in Tejn immer einen Platz.

Das Zentrum von Tejn

Fischerboot auf dem Trockenen
Fischerboot auf dem Trockenen

Das historische Zentrum Tejns beschränkt sich auf ein paar alte Fischerhäuser in den Straßen Havnebakken, Møllebakken undÅlekildestræde am alten Hafen. Dazu haben sich in den letzten Jahren immer mehr neue Häuser gesellt, die aber nicht störend wirken. Oberhalb des Ortes steht die Tejn Kirke. Auch die Kirche des Ortes ist mit ihren knapp 50 Jahren noch nicht sehr alt. Wärend man früher zum Gottesdienst nach Olsker musste, fing man Ende der 1930er Jahre mit dem Bau einer eigenen Kirche an. Seit dem blickt der weiße strenge Bau auf den kleinen Ort und ruft sonntäglich zum Gottesdienst. In der Møllestræde liegt Tejns letzte verbliebene Räucherei. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren es noch 16!

Tejn - das Angelparadis

Im Yachthafen von Tejn
Im Yachthafen von Tejn

In Tejn findet jedes Jahr im April der grße Trolling Wettbewerb der Insel - "Trolling Bornholm" - statt, an dem Angler aus aller Welt teilnehmen. Diese Veranstaltung bildet den Höhepunkt im jährlichen Kalender und zieht sich über mehrere Tage. In ganz Skandinavien sucht sie Ihresgleichen. Bis zu 300 Boote nehmen an der Konkurrenz teil, bei der es darum geht, den größen Lachs in der Ostsee zu fangen. Tejn ist in dieser Zeit also für Angelurlauber ein besonders interessantes Urlaubsziel. Mehr ...

Auch in Tejn können Sie sich Ferienhäuser mieten. Das unmittelbar nördlich angrenzenden Sandkås besitzt kaum ein eigenen dörflichen Aufbau. Allein seine schönen Strände haben aus der Fischersiedlung ein Zentrum des Tourismus auf Bornholm werden lassen.



Interessantes: Unterkünfte in Tejn