Vestermarie, Bornholm
header

Vestermarie

Das Zentrum von Vestermarie, Bornholm
Das Zentrum von Vestermarie

Vestermarie ist ein kleines Dorf mit gerade einmal 250 Einwohnern im Zentrum Bornholms zwischen Aakirkeby und Rønne. Die Häuser gruppieren sich um die westliche Marienkirche Bornholms. Daher hat die Ortschaft auch ihren Namen – Vestermarie. Von der ursprünglichen mittelalterlichen Marienkirche ist leider nichts mehr zu sehen. Sie wurde im späten 19. Jahrhundert durch eine neue Kirche aus Granit ersetzt. Der Turm des von einfachen und strengen Formen bestimmten Kirchenbaus dominiert die Silhouette des Ortes schon von weitem. Die Umgebung des Ortes wird landwirtschaftlich genutzt und ist von Feldern und Wald bestimmt. Durch die Zentrale Lage des Ortes sind die Entfernungen zu Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen auf Bornholm nicht groß. Weder die Museen in Rønne, noch die Rundkirchen von Nylars und Nyker sind mehr als 10km entfernt. Die Ausläufer des großen Waldgebietes Almindingen beginnen gleich hinter der Ortsgrenze und laden zu ausgedehnten Wander- und Radtouren ein.

Karte Vestermarie, Bornholm

Vestermarie Kirche

Die Kirche in Vestermarie, Bornholm
Die Kirche in Vestermarie

Die Vestermarie Kirche ist die einzige wirkliche Sehenswürdigkeit in Vestermarie. Sie wurde im Jahr 1885 errichtet und ersetzte damit die alte Marienkirche aus dem Mittelalter.
Die Vestermarie Kirche wurde aus Bornholmer Granit in neuromanischem Stil errichtet. Aus der alten Kirche wurden nur das Altarbild und die Kanzel gerettet.
Übrig geblieben ist auch die Kapelle von 1825. Sie steht auf dem Friedhof der Kirche. Auch kann man dort mehrere Runensteine aus dem 11. Jahrhundert besichtigen.













Interessantes: Kirchen auf Bornholm, Ferienhäuser auf Bornholm