insel aeroe, daenemark
header

Insel Ærø

Die Insel Ærø zählt zu den Südseeinseln Dänemarks und befindet sich am südlichen Eingang des kleinen Belts. Auf der "Ahorninsel" lässt sich ein ruhiger Urlaub, fernab der großen Touristenströme verleben. Künstler, Angler und Aktivurlauber sind von der 30 Kilometer langen Insel gleichsam fasziniert. Archäologische Funde lassen auf eine frühe Besiedlung Ærøs schließen. Zeugnis darüber legen auch die im Südosten der Insel befindlichen Hünengräber ab. Bis zum Jahre 1864 wurde die Insel vom Herzogtum Schleswig verwaltet und verfügte über zahlreiche schleswigsche Adelsgüter. Seit der Verwaltungsreform von 1970 ist Ærø Teil des Amtes Fünen, welches in Odense ansässig ist.

Karte Insel Ærø


Da die hüglige Insel über keine Festlandsverbindung verfügt, lässt sich hier ein besonders erholsamer und ruhiger Urlaub verleben. Touristen nutzen für die Anreise die Autofähren, welche von den Nachbarinseln Alsen, Fünen und Langeland verkehren. Auf Ærø haben Urlauber die Wahl aus einer breiten Palette an Unterkunftsmöglichkeiten, welche von Hotels und Pensionen bis hin zu den im typisch nordischen Stil erbauten Ferienhäusern reicht, welche über eine ausgesprochen gehobene Ausstattung verfügen.

ferienhaus, danemark

Größte Ortschaft auf Ærø ist die Hafenstadt Marstal. Urlauber können hier ein Postboot besteigen und die malerische Insel Birkholm erkunden oder während eines Rundfluges die Inselwelt Süddänemarks bestaunen. Ein Seefahrtsmuseum zeigt Exponate aus aller Welt, wie Skier aus Grönland oder ein Kanu aus Tahiti. Als schönster Ort Ærøs ist Ærøskøping in aller Munde. Die "Märchenstadt" verfügt über eine idyllische Altstadt. Entlang der Vestergade stoßen Touristen auf schmucke Kapitänshäuser. Einen Besuch lohnt auch die Buddelschiffsammlung von Peter Jacobsen, welche mehr als 1 500 Flaschenschiffe umfasst.

faehre, danemark

Aktivurlauber finden auf Ærø ein breites Netz an Rad- und Wanderwegen. Als beliebtes Ziel gelten der Leuchtturm Skjoldnaes Fyr oder das Ganggrab unweit von Ærøskøping. Weithin bekannt ist die Insel für ihre idyllischen Badeplätze. Schönster Strand der Insel ist der Sandstrand von Marstal. Einen Blickfang am Strand von Ærø bilden die 30 Meter hohen Klippen von Voderup. Einen Ort der Ruhe und Besinnung finden Touristen im Inselzentrum mit der Friedensbank des Bildhauers Erik Brandt. Für Golfer ist hat Ærø etwas ganz besonderes zu bieten. Der Golfplatz des "Ærø Golf Klub" befindet sich auf einer Landzunge im äußersten Nordwesten der Insel mit Blick auf die Ostsee in drei Richtungen.





Interessantes: Unterkünfte auf der Insel Ærø