Pedersker, Bornholm
header

Pedersker

Die Hauptstarße in Pedersker, Bornholm
Die Hauptstarße in Pedersker

Zwischen Aakirkeby und Sømarken im südlichen Teil der dänischen Ostseeinsel Bornholm gelegen, ist der malerische Ort Pedersker ein idealer Ausgangspunkt, um Bornholm kennen zu lernen. Mit seinen knapp 250 Einwohnern ist Pedersker zwar eine kleine Siedlung, dennoch reicht die Geschichte des Ortes bis ins 11. Jahrhundert zurück, als hier die Sankt Peders Kirche als eine der ältesten der Insel Bornholm errichtet und das gleichnamige Kirchspiel gegründet wurde. Heute sind die Sankt Peders Kirche und die in unmittelbarer Nähe stehende Holländer Windmühle Kirkemølle die beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Ortes. Mit seinen flach abfallenden und kilometerlangen Sandstränden um Sømarken lädt die Region südlich von Pedersker zum erholsamen Strandurlaub ein. Als Baderevier für die ganze Familie bietet die Südküste von Bornholm aber auch hervorragende Möglichkeiten für Wassersportler und Angelurlauber. Die vielen Fahrradwege und das relativ flache Land rund um Pedersker machen das Gebiet ideal für Fahrradtouren. Trotz seiner geringen Größe bietet Pedersker seinen Gästen gute Einkaufsmöglichkeiten. Der kleine Dagli Brugsen Supermarkt ist täglich geöffnet und bietet ein gutes Angebot. Der Bäcker von Pedersker ist sogar ein echter (Geheim-)Tipp. Einheimische fahren für die leckeren Backwaren über die halbe Insel.

Karte Pedersker, Bornholm

Sankt Peders Kirche

Sankt Peders Kirche, Pedersker
Die Sankt Peders Kirche bei Pedersker

Die Sankt Peders Kirche ist das wohl eindrucksvollste Bauwerk von Pedersker. Leicht südlich des Ortes gelegen, leuchtet das weiß gekalkte Gebäude schon von Weitem in der Sonne. Umgeben ist das Ensemble von einer flachen Friedhofsmauer. Das Kirchengebäude besteht aus mehreren Teilen, die durch ihre unterschiedliche Baugröße nicht zu einander zu passen scheinen. Diese ungewöhnliche Bauweise liegt in den zeitlich weit auseinander liegenden Bauphasen begründet. Auch der Glockenturm scheint recht flach. In ihm schlagen zwei Glocken, eine stammt aus dem 16. Jahrhundert aus Lübeck. Der gut erhaltene und restaurierte Innenraum der Kirche ist mit Taufbecken, Kanzel, Altar und Orgel sehr sehenswert. Genauso, wie der die Kirche umgebende Friedhof. Er beherbergt neben Bornholmern auch zwei Alliierte Piloten aus dem zweiten Weltkrieg. Von Pedersker ist die Kirche fußläufig erreichbar. Man kann die Wanderung zur Kirche auch gut mit der Besichtigung der Kirkemølle verbinden. Mehr ...

Wallanlage Rispebjerg

Aussichtsturm für Besucher der Wallanlage Rispebjerg
Aussichtsturm für Besucher der Wallanlage

Von großer kulturhistorischer Bedeutung für Bornholm ist die ehemalige Ringburg auf dem Rispebjerg östlich von Pedersker. Als eisenzeitliche Fluchtburg wurde sie unweit der Küste circa 2.900 vor Christus errichtet. Heute erlaubt ein Aussichtsturm den Blick aus der Vogelperspektive auf die archäologischen Ausgrabungen auf dem Rispebjerg. Neben seiner Bedeutung für die Bornholmer Bevölkerung als Fluchtburg vor Plünderern hatte die Anlage auch eine rituelle Funktion. In frühester Zeit wurden an dieser Stelle Sonnenrituale abgehalten. In direkter Nachbarschaft zur Wallanlage mäandert zudem der Øleåen und bildet nicht nur ein gern besuchtes Angelrevier, sondern mit seinen zahlreichen Mühlen auch ein hervorragendes Ausflugsziel. Mehr ...

Windmühle Kirkemølle, Ågårds Wassermühle

windmuehle, pedersker, bornholm
Die Windmühle bei Pedersker

So liegt zum Beispiel am Øleåen nicht nur die aus dem 18. Jahrhundert stammende Slusegård Wassermühle, sondern auch die Ågårds Wassermühle. Bekannter ist hingegen die historische Kirkemølle - die Windmühle von Pedersker, welche sich im Südwesten von Pedersker auf eine Höhe von rund 16 Metern erhebt. Als letzte verbliebene Steinmühle, die aus Sandstein errichtet wurde, ist die Kirkemølle eine Besonderheit auf Bornholm. Traditionell weiß gekalkt, bildet die Kirkemølle Pedersker vor dem Hintergrund des blauen Ostseehimmels und der saftiggrünen Wiesen ein beliebtes Fotomotiv. Die 1861 errichtete und 1979 aufgegebene Kirchmühle kann heute als Museumsmühle besichtigt werden.
Nord-östlich von Pedersker lfließt der kleine Fluss Ole Å. An seinem Ufer befindet sich die kleine Ågårds Wassermühle aus dem 18. Jahrhundert. Da diese aber nicht gut ausgeschildert ist und auf Privatgelände liegt, ist sie als Ausflugsziel nur bedingt geeignet. Mehr ...

Ausflüge

Erlebniscenter NaturBornholm, Aakirkeby
Erlebniscenter NaturBornholm, Aakirkeby

Eine Wanderung durch das Forstrevier Pedersker Plantage entführt Aktivurlauber zudem zu geheimnisvollen Steinhügeln, die sich hier in unregelmäßigen Abständen erheben und um welche sich so manche Sage rankt. Weniger mythisch als vielmehr futuristisch präsentiert sich im benachbarten Aakirkeby das Museum NaturBornholm, welches eindrucksvoll die geologische und biologische Geschichte der Insel nachzeichnet. Ein Abstecher in die 1150 erbaute und mit mächtigen Doppelkirchtürmen ausgestattete Aarkirke macht zudem deutlich, dass Aarkirkeby ehemals die Hauptstadt der Insel war. Heute lädt das malerische Städtchen aufgrund seiner Nähe zu den herausragenden Badestränden von Sømarken zu erholsamen Badereisen auf Bornholm ein. Ebenfalls nicht weit ist der Weg von Pedersker nach Nexø an der Ostküste Bornholms, das mit mehr als 3.700 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Insel ist und insbesondere durch den Literaten Martin Andersen Nexø weltweit bekannt wurde. Als berühmtester Sohn der Stadt thematisierte Andersen Nexø zum Beispiel in "Pelle der Eroberer" vorwiegend den Alltag der Landbevölkerung zur Jahrhundertwende und blickt in Romanen, wie "Ditte Menschenkind", auch kritisch auf die sozialen Nöte zur Zeit der Industrialisierung Dänemarks. Seine tiefe Verbundenheit mit seinem Geburtsort Nexø brachte Martin Andersen durch den Zusatz in seinem Künstlernamen zum Ausdruck. Im ehemaligen Wohnhaus des Schriftstellers in Nexø ist ihm heute ein Museum gewidmet. Mehr ...



Interessantes: Unterkünfte in Pedersker, Wallanlage Rispebjerg