nordjuetland, daenemark
header

Nordjütland

Der Norden Dänemarks

Nordjütland ist die Region Dänemarks, an der Nordspitze des Landes. Nördlichster Ort ist Skagen auf der dänischen Insel Vendsyssel-Thy, die den vielversprechenden Beinamen „Insel des Lichts“ trägt. Hierzu tragen vor allem das Meer und das reizvolle Himmelsgewölbe bei. Bei Skagen treffen Skagerrak und Kattegat, also Nord- und Ostsee aufeinander. Auch die Insel Læsø im Kattegat zählt zu Nordjütland.

Karte Nordjütland, Dänemark


Sowohl Naturliebhaber als auch Freunde von Kunst und Kultur kommen hier auf ihre Kosten. Wie überall in Dänemark laden auch hier Kirchen, Burgen, Schlösser und Kloster zu einer Besichtigung ein. Sonnenhungrige, Badelustige und Wassersportfreunde finden dagegen Erholung pur an den zahlreichen Badestränden und den malerischen Dünen. Hier gibt es viele, kleine, gemütliche Küstenorte. Die breiten Strände zum Kattegat hin sind sehr oft mit der „Blauen Fahne“ ausgezeichnet. Hier findet man daher beste Badebedingungen vor. Das Wasser ist niedrig und der Salzgehalt gering- ideal also vor allem für Familien mit Kleinkindern, die hier gefahrlos im Wasser planschen können. Einzig direkt an der Nordspitze der Insel Insel Vendsyssel-Thy bei Skagen ist das Baden wegen gefährlichen Strömumgen zu vermeiden. Unterkunft findet man zum Beispiel in zahlreichen, familienfreundlichen Ferienhäusern oder Ferienwohnungen.

leuchtturm, hirtshals, daenemark
Der Leuchtturm von Hirtshals

Naturliebhaber können in Nordjütland das größte Feuchtgebiet für Schwimm- und Wasservögel in ganz Skandinavien in Vejlerne besuchen. Das größte Hochmoor Europas gibt es in Lille Vildmose zu bestaunen. Von vier Beobachtungsstationen aus kann man einen großartigen Überblick über die nahezu unberührte Natur mit wilden Vögeln wie Adlern, aber auch Wildschweinen und Rotwild bekommen. Wer an den Wundern der Unterwasserwelt interessiert ist, sollte unbedingt dem Nordseemuseum in Hirtshals einen Besuch abstatten. Dort befindet sich das größte Kaltwasser-Aquarium Europas. Eine besondere Attraktion dieses Museums ist die Fütterung der Fische und der Haie. Sie findet durch Taucher direkt im Becken statt. Daneben laden ein Zirkusmuseum sowie ein Fahrrad- und Marinemuseum zum Besuch ein, ebenso wie das dänische Museum für Elektrizität, das am größten Wasserwerk Dänemarks gelegen ist. Hier gibt es auch interessante Mitmach-Aktionen für Klein und Groß. Von Hirtshals fahren auch viele Fähren weiter in Richtung Norden (Norwegen). Zielhäfen in Norwegen sind zum Beispiel Oslo, Kristiansand und Stavanger.

ferienhaus, danemark

Wer von Dänemark in Richtung Shettland-Inseln aufbrechen möchte, nutzt die Fähre von Hanstholm aus, nicht weit von Hirtshals entfernt. Hanstholm hat auch einen berühmten Leuchtturm zu bieten, der für bei Spaziergängen für viel Romantik sorgt. Im Bunkermuseum kann man die Überreste einer Bunkeranlage des so genannten Atlantikwalls aus dem 2. Weltkrieg begehen. Sie wurde 1940/41 von der deutschen Wehrmacht errichtet, um die Meerenge des Skagerrak zu sichern. Mehrere Geschütztürme, Bunker und Grabenanlagen sind zu besichtigen. Einen wirklichen Einsatz erfuhr die Stellung nie. Naturliebhaber werden die Betonruinen in der Dünenlandschaft nicht sehr mögen, Geschichts interessierte Besucher erfahren hier aber viel über dieses dunkle Kapitel dänischer und europäischer Geschichte. Der relativ kleine Ort Vigsø zwischen Hanstholm und Hirtshals ist bekannt für seinen Strand, an dem sich zahlreiche verschieden große Bunker befinden und zum Staunen einladen.

faehre, danemark

Hauptstadt der Region Nordjütland ist Aalborg. Auch diese Stadt lockt mit zahlreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. So ist zum Beispiel ein Besuch im Aalborger Tivoli oder im Zoo ein schönes Urlaubserlebnis abseits der Strandtage. Weltberühmt ist auch das Aalborger Kunstmuseum, in dem man bildende Kunst von Weltrang findet. In der Stadt gibt es auch schöne, alte Gebäude wie das Jens Bangs Stenhus, das größte Renaissance-Bürgerhaus Skandinaviens. Wer wissen möchte, wie die Dänen in grauer Vorzeit lebten, sollte sich Lindholm Hoje ansehen, ein Gräberfeld mit über 700 Grabstätten aus der jüngeren Steinzeit und der Wikingerzeit.

Nordjütland bietet neben viel Natur mit seinen Dünen und Stränden, viel Interessantes und Wissenswertes für einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Ferienhausurlaub in Dänemark. Eine der beliebtesten Urlaubsregionen befindet sich am Ringkøbing Fjord, einem riesigen Salwassergebiet, dass hinter zwei Landzungen von der Nordsee abgetrennt ist. Diese beiden Landzungen die fast nur aus Dünen bestehen, an einigen stellen nur wenige Meter breit, treffen sich bei Hvide Sande. Dort findet man einige der schönsten Ferienhäuser Dänemarks.





Interessantes: Unterkünfte in Nordjütland