verteidigungsmuseum, roenne, bornholm
header

Verteidigungsmuseum Bornholm

Bornholms Forsvarsmuseum, Rønne

Panzer im Außenbereich von Bornholms Verteidigungsmuseum
Panzer im Außenbereich des Museums

Am Kastell, angrenzend an den Südhafen und den südlichen Bereich der Altstadt von Rønne befindet sich das als Bornholms Forsvarsmuseum bekannte Verteidigungsmuseum der Insel. Seinen Standort hat es in einem Teilbereich der nie vollendeten Festungsanlage von Rønne gefunden, deren Bau gegen Ende des 17. Jahrhunderts als Bollwerk und Flottenbasis gegen die Eroberungspläne des schwedischen Königs begonnen wurde. Der dänische König Frederik V. versuchte so ab 1687 die Stadt zur Festung zu machen. Der Hafen von Rønne sollte als Flottenstützpunkt ausgebaut werden und so nicht nur Verteidigungszwecken dienen. Heute dienen einige, von einer hohen Mauer umgebene ehemalige Lagergebäude und ein Geschützturm (Kastellet), der stark einer Bornholmer Rundkirche ähnelt, als Museumsräume und -gelände.

Karte Verteidigungs-Museum Rønne, Bornholm


Das Museum

Verteidigungsmuseum Bornholm
Verteidigungsmuseum Bornholm

In den Museumsräumen wird Bornholms Militärgeschichte anhand zahlreicher Fotografien, Bilder, Dokumente und von Kartenmaterial erläutert und mit Modellen von Verteidigungsanlagen, Uniformen und Kopfbedeckungen sowie Waffen aus den verschiedenen zeitlichen Epochen anschaulich dargestellt. Einen breiten Raum nimmt dabei die Besetzung der Insel zwischen 1940 und 1945 durch die Deutsche Wehrmacht ein. Dabei erfährt auch der Widerstandskampf auf der Insel eine entsprechende Würdigung. Bilder berichten auch von der anschließenden Bombardierung der Insel durch die sowjetische Luftwaffe am 8. Und 9. Mai 1945. Besonders beeindruckend erscheinen die im Originalzustand erhaltene Geschütze, unterschiedliche bei Kriegshandlungen eingesetzte Fahrzeuge und technische Ausrüstungen, wie beispielsweise Funkstationen.

Das Kastell

Das Kastell/ Kastellet - der Pulverturm
Kastellet - der Pulverturm

Das Kastell ist der einzig gebaute Turm der Festungsanlage. Er ist bauähnlich mit dem Lille Tårn auf der Insel Frederiksø. Die Mauern des massigen Geschützturms, der auch als Pulverturm bezeichnet wird, weisen eine Stärke von bis zu vier Metern auf. In seinem Inneren sind einfache Kanonen aus der Zeit des Festungsbaus und zahlreiche Informationstafeln zu sehen. Im Außengelände weist unter anderem ein Panzer auf die einstige militärische Bedeutung der Insel hin. Unterhalb des Kastell findet man eine alte Schanze, die noch mit den historischen Kanonen bestückt ist.

Kanondalen

Kanondalen, das Kanonental, liegt unterhalb des Museums außerhalb des Südhafens. Dort wurden mehrere Kanonen zur Verteidigung des Hafens aufgestellt. Diese sind auch heute noch zu besichtigen.

Öffnungszeiten

Geöffnet ist das Verteidigungsmuseum im Sommerhalbjahr vom 15. Mai bis zum 30. September. Zusätzlich öffnet es während der Herbstferien seine Pforten und bietet dann spezielle Programme, Veranstaltungen und Führungen für Kinder und Jugendliche an.

Eintritt

Der Eintrittspreis ins Forswarsmuseum beträgt 50 DKK für Erwachsene und 30 DKK für Kinder ab vier Jahren. Ermäßigt zahlt man 40 DKK.

Bornholms Forsvarsmuseum
Arsenalvej 8
DK - 3700 Rønne, Bornholm
Dänemark

Tel: +45 5695 6583
E-Mail: fpb@post9.tele.dk
Web: www.bornholmsforsvarsmuseum.dk (dänisch)



Interessantes: Museen auf Bornholm, Burgen auf Bornholm, Rønne