eisenbahnmuseum, bornholm
header

Geschichte der Bornholmer Eisenbahn (DJB)

eisenbahn, bornholm, museum, nexo
Das Eisenbahn-Museum in Nexø

Obwohl es heute keine Bahnstrecken auf Bornholm mehr gibt, war die Eisenbahn in der Zeit von 1900 bis 1968 ein wichtiger Teil in der Entwicklung der Insel. Auf einer Länge von 91 km zog sich das Streckennetz auf drei Bahntrassen über die Insel und deckte bis auf die dünn besiedelte Westküste einen großen Teil Bornholms verkehrstechnisch ab. Durch die Insellage Bornholms wurde im Gegensatz zum Rest Dänemarks auf Bornholm mit einer Spurweite von 1.000 mm (Meterspur) gearbeitet. In Folge dessen musste man sich aber auch selber um sämtliche Ersatzteile kümmern und diese herstellen. Erst als das PKW und LKW Aufkommen nach dem 2. Weltkrieg anstieg, verlor die Eisenbahn an Bedeutung. Heute dienen viele ehemalige Bahnstrecken als Fahrradwege. Die Bahnhöfe wurden verkauft und sind heute ein Restaurant (Rønne, Restaurant Perronen, dt. Der Bahnsteig), eine Pension (Sandvig, Pension Langebjerg), eine Schule (Østerlars Friskole), ein Gebäude des Katastrophenschutz (Allinge), ein Museum (Gudhjem) und natürlich Privathäuser (Østermarie).

Die letzte Fahrt mit der DBJ von Rønne nach Nexø


BJ - Bornholmer Eisenbahn

Ursprünglich gab es auf der Insel Bornholm drei Eisenbahn-Gesellschaften. Als erstes wurde am 13. Dezember 1900 die BJ Bornholmer Eisenbahn gegründet. Sie befuhr die 36,6 km lange Strecke von Rønne über Aakirkeby nach Nexø. Gedacht war diese Bahn als Ausflugsbahn für die Bornholmer, die das Waldgebiet Almindingen schon immer gern als Ausflugsziel nutzten. So gab es dort das beliebte Ausflugslokal Christianshoj sowie die Trabrennbahn von Bornholm. Aufgrund aufkommender Konkurrenz wurde die BJ im Jahr 1913 in RNJ (Rønne Nexø Eisenbahn) umbenannt.

RAJ - Rønne Allinge Eisenbahn

Die angesprochene Konkurrenz war die RAJ, die Rønne Allinge Eisenbahn. Sie befuhr ab dem 05. Juni 1913 die 31,2 km lange Strecke zwischen Rønne und Allinge bzw. Sandvig. Diese Route wurde bis zum 15. September 1953 betrieben. Kurz darauf wurden die Gleise demontiert und Teile des ehemaligen Bahndammes zu Fahrradwegen umgebaut.

AGJ Almindingen Gudhjem Eisenbahn

Die dritte Eisenbahngesellschaft auf Bornholm war die AGJ die Almindingen Gudhjem Eisenbahn. Sie eröffnete am 27. Juni 1916 die 18,1 km lange Strecke Almindingen Gudhjem. Bis zum 18. August 1952 waren auf dieser Strecke Eisenbahnen unterwegs. Auch auf dieser Strecke wurden nach dem Rückbau der Gleise teilweise Radwege auf der Strecke angelegt.

DBJ Bornholmer Eisenbahngesellschaft

eisenbahn, bornholm, museum
Der Eingang zum Eisenbahn-Museum

Am 17. Dezember 1934 fusionierten dann diese drei Eisenbahngesellschaften zur DBJ der Bornholmer Eisenbahngesellschaft. Offiziell startete dieses Unternehmen am 01. Januar 1935. Da 1952 die Strecke Almindingen Gudhjem und 1953 Rønne Allinge eingestellt wurden, fuhren bis zum 28. September 1968 nur noch Eisenbahnen zwischen Rønne und Nexø. Dann wurde auch die letzte Eisenbahnlinie eingestellt. Auch von dieser Linie existieren keine Gleise mehr und die Trasse wurde teilweise dem Radwegenetz zugeführt.

Das Eisenbahnmuseum in Nexø

Seit 1993 wird nun mit dem Projekt DBJ an die Bornholmer Eisenbahn erinnert. Im Jahr 1994 eröffnete in einem alten Schuppen am Hafen von Nexø dann das Bornholmer Eisenbahnmuseum. Erstes Objekt war eine Lokomotive aus Schweden, die den Loks auf der Strecke Rønne Nexø glich. Danach wurden ein Güterwagen, ein Personenwagen und der letzte Bornholmer Postwagen restauriert. Mehr ...

Reanimierung der Bornholmer Eisenbahn

Es wird diskutiert einen Teilbereich der ehemaligen Strecke zwischen Klemensker und wieder herzustellen. Diese Eisenbahnstrecke gilt als Dänemarks Schönste. Das Projekt wird auch von offiziellen Stellen, wie dem Tourismusbüro unterstützt. Vielleicht können Urlauber ja bald in alten Personenwagen über die Insel "dampfen".



Interessantes: Eisenbahnmuseum Bornholm, Museen auf Bornholm