Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark
header

Svaneke

"Die Schöne" im Osten Bornholms

Svaneke ist eine kleine Stadt an der Ostküste der dänischen Insel Bornholm. Ein teilweise mittelalterlich anmutendes Stadtbild, dominiert von farbenfrohen Fachwerkhäusern (zumeist aus dem 18. und 19. Jahrhundert), das unter den Bornholmer Städten oder doch besser Orten als am besten erhalten gilt, prägt Svaneke. Das ist der Grund, warum Svaneke auch liebevoll "Die Schöne" genannt wird. Im Jahr 2017 wurde Svaneke zur "Schönsten Kleinstadt Dänemarks" gekührt und verwies damit Städte wie Ribe oder Ebeltoft auf die Plätze. Überragt wird die östlich auf Bornholm liegende Stadt von zwei Windmühlen. Schon immer ist der Hafen von Svaneke Mittelpunkt und Herz der Stadt. Hier werden zwar heute nicht mehr so viele Kutter entladen wie früher, ein abendlicher Spaziergang entlang des Hafens ist trotzdem die schönste Weise, einen Urlaubstag ausklingen zu lassen. Ein Wahrzeichen der Stadt und beliebtes Fotomotiv ist die heute rot gestrichene Kirche.

Karte, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark


Schon früh wurde in Svaneke damit begonnen, die historische Bausubstanz zu erhalten und das Stadtbild zu bewahren. Seit den 1940er Jahren gibt es eine sehr strenge Bauordnumg. 1969 wurde dann durch das Nationalmuseum ein Bewahrungsplan erstellt. Dieser sichert auch weiterhin das historisch-architektonische Erbe von Svaneke. Einer der berühmtesten Söhne von Svaneke ist der Gelehrte Johan Nicolai Madvig (ext. Link: Wikipedia), der unter anderem dänischer Kultusminister und Rektor der Universität Kopenhagen war und seit 1873 Ehrenbürger von Svaneke ist.



Die Häfen von Svaneke

Der Haupthafen von Svaneke ist seit Beginn der Besiedelung Dreh und Angelpunkt des Ortes. Der Fischfang begründete den bescheidenen Wohlstand von Svaneke in der Vergangenheit. Auch heute noch findet das städtische Leben am Hafen statt. Dort legen die Segelyachten der Besucher an und auch mehrere Hotels, die in historischen Höfen untergebracht sind, wie das Hotel Siemens Gaard und das Hotel Østersøen bieten den direkten Blick auf den Hafen. Direkt daneben findet man eines der vielen Restaurants der Stadt und wie soll es anders heißen, als Svanen!? Neben dem Haupthafen gibt es südlich des Zentrums am Leuchturm den kleinen Hullehavn und nördlich den Vigehavn.

Hafen, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Blick über den Hafen von Svaneke

Hotel Siemens Gaard

Der Kaufmannshof, in dem das Hotel Siemens Gaard untergebracht ist, stammt aus dem Jahr 1600. Erst im Jahr 1930 wurde er zum Hotel umgebaut. Die Kulisse des Fachwerkhofes wird nur noch von der Lage direkt am Hafen übertroffen. Im Innenhof gibt es einen eigens zum Besuch der dänischen Königin Margarethe im Jahr 2006 angelegten Garten mit vielen Stauden, Rosen und Kräutern.

Hotel, Siemens Gaard, Hafen, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Das alte Hotel Siemens Gaard direkt am Hafen von Svaneke

Svaneke Torv - Der Marktplatz

Der Marktplatz ist der Mittelpunkt von Svaneke. Er ist Treffpunkt für Jung und Alt und bietet auch den Touristen besonders an den Markttagen am Wochenende viel Unterhaltung. Besondere Traditionshäuser wie das Brauhaus Svaneke Bryghuset, der Schokoladenladen Svaneke Chokoladeri, der Eisladen Svaneke Is und die Bonbon Fabrik Svaneke Bolcher machen aus dem Torv, wie der Marktplatz heißt, ein Anlaufpunkt für Feinschmecker jeden Alters. Von hier aus starten im Sommer die Touren mit der Pferdebahn durch die Stadt.

Markttag auf dem Svaneke Torv, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Markttag auf dem Svaneke Torv

Svaneke Røgeri - Die Heringsräucherei

Nicht weit nördlich des Hafens befindet sich die Räucherei von Svaneke, eine der traditionsreichsten Heringsräuchereien von Bornholm. Bereits in der vierten Generation kümmert sich die Familie Larsen um das Rä#uchern des silbernen Fangs und verwandelt ihn dabei in "Gold". Hier werden immernoch die berühmten Heringe geräuchert und als Delikatesse angeboten. Auch wenn die Heringe heute nicht mehr in der Ostsee um Bornholm gefangen werden, so ist ein frischer "Bornholmer" immernoch eine wahre Delikatesse. Neben Hering werden auch Lachs und andere Ostseefische geräuchert. Man kann die Fischspezialitäten im Restaurant drinnen oder im Außenbereich genießen oder sich zum mitnehmen einpacken lassen. In der Saison von Ende März bis Mitte Oktober wird täglich frisch geräuchert. Wenn man zur richtigen Zeit kommt, kann man dabei zusehen. Ein Erlebnis, nicht nur für die Kleinen Besucher. Diese werden auch die alten Kanonen direkt neben der Räucherei interessant finden, Zeugnisse der wehrhaften Vergangenheit von Svaneke. Mehr ...

Heringsraeucherei Svaneke Rogeri, Insel Bornholm, Daenemark

Die markanten Schornsteine der Heringsräucherei Svaneke Røgeri

Die Kanonen-Schanze von Svaneke

Eine Schanze ist eine befestigte Kanonenstellung, die in der Vergangenheit (15. und 16. Jahrhundert) genutzt wurde. Sie sind Teil der Bornholmer Festungsanlagen. In Svaneke wurden im 18. Jahrhundert mehrere Batterien (Nord, Ost und eine Wachbatterie) nördlich des Hafens zum Schutz des Hafens und der Bootsanlegeplätze aufgebaut, sowie Sandkås West und Ost südlich des Hafens. In den Jahren 1795 - 1806 hatte man 11 Kanonen verschiedener Kaliber schussbereit. Dabei bestanden die Besatzungen der Kanonen aus jeweils 6 - 8 Mann. Besonders in der Zeit 1801 - 1814 wärend der Streitigkeiten mit England wurden die Batterien gegen englische Schiffe eingesetzt, die in der Ostsee unterwegs waren. Alleine im Jahr 1809 wurden bei solchen Einsätzen 306 Pfund Schießpulver verbraucht. Ein ehemaliges Munitionsdepot zwischen den Stellungen Nord und Ost brannte 1841 ab. An dieser Stelle findet man noch heute einen massiven Feldsteinbau. Die Schanze direkt neben der Räucherei ist die ehemalige Batterie Nord. Die beiden Kanonen stammen von 1715 aus Russland, gut zu erkennen an der Jahreszahl und den Initialen P.A. (Peter der Große). Mehr ...

Schanze, Kanone, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Die alte Schanze von Svaneke liegt direkt neben der Räucherei

Der Wasserturm von Svaneke

Eine Sehenwürdigkeit der anderen Art und Wahrzeichen von Svaneke ist der Wasserturm der Stadt. Das futuristisch anmutende Gebäude steht auf einem Feld am Westrand hoch über der Stadt. Der Turm scheint so gar nicht in die Umgebung zu passen und nicht wenige bezeichnen ihn als das hässlichste Bauwerk von Svaneke. Doch über Geschmack lässt sich glücklicherweise streiten und Architekturfans sind nicht selten begeistert. Erst im Jahr 1950 beschloss der Stadtrat den Bau eines Wasserwerkes. 1952 errichtete der Architekt Jörn Utzon (Wikipedia), der später durch den Bau der Oper von Sydney Weltruhm erlangte, den Svaneke Vandtårn aus Stahlbeton. Seine Pyramidenform unterscheidet ihn von anderen Wassertürmen genauso, wie von der Architektur der Umgebung. Trotz seines Fassungsvermögens von 120 Kubikmetern, wirkt die Stelzenkonstruktion fragil und elegant. Heute steht der auch als Seezeichen genutzte Turm unter Denkmalschutz.

Wasserturm, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Der futuristische Wasserturm des Architekten Jörn Utzon ist ein Wahrzeichen von Svaneke

Der Leuchtturm Svaneke Fyr

In den Felsengärten der Stadt begegnen den Besuchern viele mediterran anmutenden Gewächse, wie beispielsweise Maulbeeren. Am Hullehavn, südlich der Stadt steht auf einer Landzunge, die die östlichste Stitze Bornholms markiert der Leuchtturm Svaneke Fyr, der bei Wind und Wetter den Fischern den Weg in den sicheren Hafen wies. Seit dem Jahr 2010 ist das 20 Meter hohe Backsteingebäude ausgemustert und dient heute als luxuriöses Ferienhaus und beliebtes Fotomotiv.

Leuchtturm, Hullehavn, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Der Leuchtturm Svaneke Fyr am Hullehavn ist seit 2010 naußer Betrieb

In Svaneke werden Besucher sehr viel vom Kunsthandwerk und den Glasbläsern kennen lernen. In vielen kleinen Boutiquen, Läden und auf dem Wochenmarkt wird das Kunsthandwerk angeboten. Von Svaneke bieten sich Touren mit dem Fahrrad oder Auto nach Gudhjem oder Nexø an. Man kann auch das nahe gelegene Årsdale mit seiner weithin sichtbaren Windmühle besuchen und in einem der guten Fischrestaurants einkehren.

Leuchtturm Svaneke Fyr, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Blick auf die Küste von Svaneke und zur Landspitze vom Hullehavn mit dem Leuchtturm Svaneke Fyr

Die rote Kirche von Svaneke

Von allen Seiten im Ort ist die rot gestrichene Kirche von Svaneke zu sehen. Sie ist nicht nur wegen ihrer außergewöhnlichen Farbgebung ein Besuch wert. Erste Datierungen gehen von einer Kapelle aus, die um 1300 - 1350 gebaut und später immer wieder erweitert wurde. Erste schriftliche Erwähnung findet die "Svaneke Kapel" im Jahr 1569.1789 bekam der Bau schließlich seinen heutigen Kirchturm, auf dessen Spitze ein goldener Schwan, das Wappentier der Stadt, sitzt. Im Jahr 1837 wurde das alte Kirchenschiff abgerissen und durch ein neues und längeres ersetzt. Im Inneren findet man eine barocke Kanzel aus dem Jahr 1683. Auch ein Taufbecken aus Eichenholz ist zu dort zu finden. Erst bei seiner letzten Restauration erhielt die Kirche ihre ungewönliche und prägnante Farbe "Bornholmer Rot". Für Bornholm typisch ist das an der Decke der Kirche aufgehängte Votivschiff, das die starke Verbundenheit der Bevölkerung mit dem Meer zeigt. Auf dem Friedhof findet man viele historische Grabsteine.

Kirche Svaneke Kirke, Ostsee, Insel Bornholm, Daenemark

Die rote Svaneke Kirke mit Blick auf die Ostsee

Svanekes Windmühlen

Bech Mølle

Eine besondere Sehenswürdigkeit in Svaneke ist die Bechs Mølle/ Stubmølle. Diese Windmühle ist der Bauart nach eine Bockwindmühle, eine Mühle also, deren gesamter Körper in den Wind gedreht wird und nicht wie bei den Holländer Windmühlen nur der Turm mit den Flügeln. Gebaut 1629 ist sie heute Dänemarks alteste Windmühle. Anzusehen ist ihr das aber nicht, da sie sich in einem fantastischen Zustand präsentiert. Sorge dafür trägt ein Fürderverein aus Svaneke, der sich der Pflege der Mühle verschrieben hat. Es wird dafür gesorgt, dass ständig Ausbesserungen an der betagten Konstruktion durchgeführt werden können. So grüßt die Mühle auch weiterhin alle Besucher, die Svaneke in Richtung Gudhjem verlassen.

Bech Windmuehle, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Bech Mølle - Die Bockwindmühle in Svaneke

Svanemøllen

Die Schwanenmühle ist eine gut erhaltene Holländer Windmühle aus Holz. Sie steht oberhalb des Ortszentrums. Durch jüngste aufwendige Restarierungsarbeiten erstrahlt die Mühle aktuell in neuem Glanz.

Svanemoelle, Windmuehle, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Die restaurierte Windmühle Svanemøllen am Stadtrand von Svaneke

Svaneke Bolcher - Das Bonbonparadis

Direkt am Torv, dem Marktplatz von Svaneke findet man neben vielen anderen Spezialitätengeschäften auch Svaneke Bolcher. In diesem Geschäft kann man der Herstellung von Bonbons per Hand zusehen. Am Ende eines langen Übungs- und Lernprozeses haben es die Meister im Laden bis zur Perfektion der Bonbonherstellung nach alter Tradition gebracht. Als Erstes wird über dem offenen Feuer die Bonbonmasse gekocht, bevor sie dann ausgegossen und abgekühlt wird. Immer wieder muss die Masse geknetet werden, bevor daraus eine lange Wurst wird, von der eine Maschine die kleinen Leckereien portioniert. Im an die Küche angeschlossenen Laden stehen dann die bunten Leckereien im Regal - in allen Farben und Geschmacksrichtungen. Mehr ...

Svaneke Bolcher, Insel Bornholm, Daenemark

Die bunten Schätze von Svaneke Bolcher

Svaneke Bryghuset - Bornholms Brauerei

Direkt neben Svaneke Bolcher liegt das Svaneke Bryghuset - Bornholms Brauerei mit Restaurant. Im über 250 Jahre alten Hof wird die lange Tradition des Bier Brauens auf Bornholm fortgesetzt. Nach mehreren Auszeichnungen und einer Vielzahl an ausgefallenen Biersorten hat sich das Svaneke Bryghuset einen sehr guten Ruf erarbeitet. Im Restaurant kann man alle Biersorten der Brauerei testen und zu deftiger Bornholmer Küche genießen. Bei gutem Wetter sind besonders die Plätze im Hof des Restaurants sehr begehrt. Einmal im Jahr im Sommer findet auch ein Bierfest statt, zu dem Besucher von der ganzen Insel zusammenkommen und die beliebten Biere trinkt und neue Biersorten testet. Mehr ...

Historische Idylle in Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Historische Idylle in Svaneke

Bornholms Is

Eine ganz besondere lokale kulinarische Leckerei ist das Eis aus Bornholms Ismejeri. In der Postgade wird seit nun mehr als 10 Jahren köstliches Eis aus der frischen Milch von Bornholmer Kühen produziert.

Bornholmer Softeis, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Leckeres Bornholmer Softeis in Bornholms Ismejeri am Svaneke Torv

Art Box Bornholm

Die Art Box ist eine Galerie, in der man neben Bornholmer Kunst und Kunsthandwerk auch viele Kunstbedarfsartikel kaufen kann. Die Bornholmer Künstlerin Maya Hjort Petersen betreibt die Art Box in einer ehemaligen Auto-Werkstatt in der Helgolandsade nahe der Räucherei. Mehr ...

ART Box Bornholm - Kunstbedarf, Malrei, Grafik, Keramik, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

ART Box Bornholm - Kunstbedarf, Malrei, Grafik und Keramik in Svaneke

Postgade 21

Die Postgade 21 ist nicht nur eine Adresse, sondern der Name einer Vereinigung von verschiedenen Kunsthandwerkern aus Svaneke. Als Kombination aus Shop, Atelier oder Gallerie bietet es den Besuchern einen interressanten Einblick in das Kunsthandwerk Bornholms. Dabei findet man Kunsthandwerk aus Keramik, Glas, Textil oder Metall. Auch Schmuck kann man bestaunen und kaufen. Dabei reicht das Angebot von klein und günstig bis extravagant und teuer.

Pferdebahn, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Mit der Pferdebahn durch Svaneke

Die Geschichte von Svaneke

Svaneke ist eine der ältesten Siedlungen auf Bornholm. Schon seit dem 12. Jarhrhundert gibt es eine Fischersiedlung an diesem Ort. Im Jahr 1555 erhielt Svaneke das Stadtrecht und war schon zu dieser Zeit eine der kleinsten Stä#dte Dänemarks. In der Folge entwickelte sich die Stadt zu einem kaufmännischen Zentrum auf Bornholm. Es wurden große Lagerhäuser rund um den Hafen gebaut, die teilweise noch heute das Stadtbild prägen. Erhalten geblieben ist z. B. das Pakhuset, das heute ein Restaurant beherbergt. Zur Zeit des erfolgreichen Heringsfischfangs florierte der Handel mit vielen Waren. Der stetig ausgebaute Hafen wurde bei einer Sturmflut im Jahr 1872 so stark beschädigt, dass er fast vollständig wieder aufgebaut werden musste. Diese Gelegenheit wurde genutzt, ihn den neuen großen Dampfschiffen anzupassen, die seither in Svaneke anlanden können. Die Stadt lebte vom Fischfang und -handel.

Fachwerkhaeuser, Svaneke, Svaneke, Insel Bornholm, Daenemark

Alte Fachwerkhäuser im Zentrum von Svaneke




Interessantes: Unterkünfte in Svaneke, Sehenswürdigkeiten auf Bornholm