oluf hoest museum gudhjem, bornholm
header

Oluf Høst Museum, Gudhjem


Oluf Høst ist der wohl bekannteste Maler der dänischen Insel Bornholm. Er lebte von 1884 - 1966 und war einer der Vertreter der sogenannten Bornholmer Schule. Motive seiner Landschaftsbilder waren meist Bornholmer Szenen aus dem Alltag. Das Oluf Høst Museum zeigt in seinem ehemaigen Wohnhaus in Gudhjem auf der dänischen Insel Bornholm seine Bilder in der originalen Atmosphäre, in der der Maler lebte. Neben den Zimmern seines Wohnhauses gehört auch der Garten und das Atelier zur Ausstellung.

Oluf Høst Museum, Gudhjem, Insel Bornholm, Dänemark

In dirketer Nachbarschaft zur Räucherei und dem Hafen von Gudhjem liegt in der Løkkegade 35 das Oluf Høst Museum. 1998 eröffnet, bietet es im ehemaligen Wohnhaus des Bornholmer Nationalmalers, einen guten Einblick in das Leben und Schaffen von Oluf Høst (ext. Link: Wikipedia EN). Neben Niels Lergaard, Kræsten Iversen, Edvard Weie, Olaf Rude und Karl Isakson ist Oluf Høst der wohl bekannteste Vertreter der "Bornholmer Schule". Im Gegensatz zu seinen Künstlerkollegen war er aber auch echter Bornholmer. Er wurde 1884 in Svaneke geboren. Zum Studium verließ er Bornholm, bevor er 1929 mit seiner Familie wieder auf die Insel umsiedelte. Dort lebte und arbeitete er bis zu seinem Tod 1966. In seinen Bildern finden sich immer wieder typische Bornholmer Landschaften und Motive wie Räuchereien oder Bauernhöfe.

Oluf Høst Museum - Das ehemalige Wohnhaus des Bornholmer Malers, Gudhjem, Bornholm

Oluf Høst Museum - Das ehemalige Wohnhaus des Bornholmer Malers

Das Haus, das heute das Museum beherbergt, wurde vom Künstler selbst im Jahr 1929 als Kombination zweier ehemaliger Fischerhäuser errichtet und bis zu seinem Tod im Jahr 1966 selbst bewohnt. Das Haus scheint als hätte der Künstler es gerade erst verlassen. Alle Wohn- und Arbeitsräume sehen aus, als wäre sie noch in Benutzung, Pinsel und Staffelei nur gerade zur Seite gelegt. An den Wänden kann man viele seiner oft sehr abstrakt aber dennoch mit erkennbaren Motiven gestalteten Bilder sehen. Zumeist zeigen sie Bornholmer Landschaften.

Die Ausstellung im Oluf Høst Museum - Die Bilder des Malers in der Umgebung, in der er lebte, Gudhjem, Bornholm

Die Ausstellung im Oluf Høst Museum - Die Bilder des Malers in der Umgebung, in der er lebte

Besonders berühmt sind die immer wiederkehrenden Variationen des nicht weit entfernt liegenden Bauerhofes Bognemark. Einige seiner Werke kann man auch in Bornholms Kunstmuseum betrachten. Fast schon obligatorisch in einem Bornholmer Haus die Bornholmer Standuhr. Im Museumskino kann man einen Film über Oluf Høst ansehen. Im Museumsladen findet man u.a. Bücher über das Leben und Schaffen des Künstlers.

Typisches Motiv von Oluf Høst - Die Scheune eines Bornholmer Bauernhofes, Gudhjem, Bornholm

Typisches Motiv von Oluf Høst - Die Scheune eines Bornholmer Bauernhofes

Besonders im Sommer lädt auch der schöne Felsengarten hinter der Villa zum verweilen ein. Hier kann man besonders spüren, wie sehr der Künstler mit der Natur seiner Insel verbunden war. Viele seiner Bilder entstanden hier, am Fuße des "heiligen" Felsens Bokul. Heute kann man auf weißen Gartenmöbeln in der Sonne unter einem der Obstbäume sitzen oder in den Felsen des Felsengartens klettern, der in mehreren Ebenen angelegt ist und dessen Weg zu den verschiedenen Nebenhäusern führt.

Der schöne Garten von Oluf Høst hinter dem Museum, Gudhjem, Bornholm

Der schöne Garten von Oluf Høst hinter dem Museum

Eines davon ist ein "Kinderhaus", in dem die kleineren Museumsbesucher selbst malen können. Auch ein kleines Cafe wurde im Garten eingerichtet, wo man Erfrischungen und ähnliches kaufen kann. Oberhalb des Gartens hatte sich Oluf Høst ein Sommeratelier mit Blick auf Gudhjem, die Ostsee und den Hafen von Nørresand eingerichtet. Heute findet der Besucher hier eine umfangreiche Dokumentation mit Texten und Bildern zum Leben und Schaffen von Oluf Høst. Auch verschiedene Sonderausstellungen werden hier von Zeit zu Zeit gehängt.

Das Atelier von Oluf Høst im Felsengarten des Museums, Gudhjem, Bornholm

Das Atelier von Oluf Høst im Felsengarten des Museums

Kurze Biografie von Oluf Høst

Oluf Høst lebte vom 18. März 1884 - 14. Mai 1966. Bekannt wurde der Bornholmer als expressionistischer Maler der sogenannten Bornholmer Schule. Er war das einzige Mitglied dieser Gruppe, der auch tatsächlich auf Bornholm geboren wurde. Geboren wurde Oluf Høst in Svaneke an Bornholms Ostküste. Nach dem Abschluss der Schule ging er nach Kopenhagen, wo er ab 1906 an verschiedenen Kunstschulen studierte. Dort beschäftigte er sich zum ersten Mal mit den Arbeiten von Expressionisten wie van Gogh oder Cezanne. Stark beeinflusst besonders durch Cezanne in Kombination mit seinem eigenen skandinavisch geprägten Interesse an Natur und dem Wandel der Jahreszeiten entwickelte Oluf Høst langsam einen eigenen Stil. Im Jahr 1913 heiratete Høst seine Studienfreundin Hedvig Wiedemann, mit der er später zwei Söhne Ole and Niels hatte. Familie Høst unterhielt stetig soziale Kontakte mit Intellektuellen und Malern. Nach seinem Studium in Kopenhagen kehrte Høst im Jahr 1929 zurück auf die Insel Bornholm. Dort siedelte er von Svaneke nach Gudhjem über, wo er das heutige Museum bezog, ein Zusammenschluss aus zwei Fischerhäusern mit angeschlossenem Felsengarten. Er malte nun expressionistische Bornholmer Landschaften. Die typischen Schornsteine der Bornholmer Räuchereien kann man auf vielen seiner Bilder sehen. Auch die jährlich zu Mittsommer stattfindenden Sankt Hans Feuer finden sich auf den Leinwänden. Eines seiner liebsten Motive war der Hof Bognemark in der Nähe seines Wohnhauses. Allein dieses Motiv malte er ab 1935 über 200 Mal in verschiedenen Lichtstimmungen und zu unterschiedlichen Jahreszeiten. 1966 starb Oluf Høst im Alter von 82 Jahren in Gudhjem. Neben seinem malerischen Erbe hinterließ Høst umfangreiche Aufzeichnungen, die testamentarisch erklärt bis 50 Jahre nach seinem Tod unter Verschluss zu halten waren.

Norresand Hafen, Gudhjem, Insel Bornholm, Daenemark

Der kleine Hafen von Gudhjem Nørresand, in dem Oluf Høst viele seiner Motive fand

Anfahrt Oluf Høst Museum

Das Oluf Høst Museum liegt in der Løkkegade 35 in unmittelbarer Nähe zum Nordhafen. Dort und am Haupthafen von Gudhjem sind Parkplätze für PKW vorhanden. Auch die Busse der Linien 3, 7 und 9 halten dort.

Eintritt & Öffnungszeiten

Mai: Dienstags-Sonntags 11-17 Uhr
Juni - September: Montags-Sonntags 11-17 Uhr

Aktuelle Eintrittspreise finden Sie auf der Internetseite des Oluf Høst Museums.

Oluf Høst Museum
Løkkegade 35
DK-3760 Gudhjem

Tel: +45 5648 5038
Fax: +45 5648 5338
E-Mail: oh@ohmus.dk
Web: www.ohmus.dk

Wer Interesse an weiteren Bildern von Oluf Høst hat, sollte auf jeden Fall Bornholms Kunstmuseum besuchen. Mehr ...



Interessantes: Gudhjem, Bornholms Kunstmuseum, Bornholms Museen