Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark
header

Sandvig


Der kleine ehemalige Fischerort Sandvig liegt ganz im Norden der dänischen Insel Bornholm, fast an der Spitze der Insel. Mit Allinge, dem südlichen Nachbarort, ist Sandvig über die Jahre zu einer Gemeinde zusammengewachsen. Enge Gassen und bunt bemalte Fachwerkhäuser machen Sandvig zu einem Ort der Zeitreise in die Vergangenheit. Am kleinen Hafen scheint die Zeit stillzustehen. Kleine Fischerboote schaukeln auf den Wellen, wie eh und jeh. Berühmt geworden ist Sandvig durch prähistorische Felszeichnungen. Sie stammen von den ertsen Bewohnern Bornholms, sollen 2.500 Jahre alt sein und zeigen zumeist Schiffsmotive.

Karte, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Das mittelalterliche Sandvig war geprägt vom Fischfang, der Landwirtschaft, dem Granitabbau am Hammer, sowie den Interessen der Machthaber auf der nahen Burg Hammershus. Am nördlichen Ortsrand kann man heute noch die Häuser der Steinmetze sehen, die zur Arbeit in die Steinbrüche am Hammer oder zum Hammerhavn über die Steinmetzpfade am Hammer gingen. Die geringe Baugröße des Hafens von Sandvig sorgte dafür, dass der Ort nie am großen Handel mit Bornholmer Hering beteiligt war. Durch die strategisch wichtige Lage an der Bucht und die Nähe zur Burg Hammershus, war Sandvig mititärisch stark befestigt und unterhielt bis zum Ende der Auseinandersetzungen mit England im Jahr 1814 eigene Milizen.

Fachwerkhaus, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

In den engen Gassen von Sandvig - Bunte Fachwerkhäuser und kleine Felsengärten

Sandvig - Geburtsort des Bornholmer Tourismus

Der Tourismus auf Bornholm hat in Sandvig und Allinge seine Geburtsstätte. So bot man dort die ersten Unterkünfte für Urlauber an und durch die Entwicklung des Tourismus wuchsen die, vormals sehr kleinen, Fischerorte erst aufeinander zu und dann zusammen. Heute erkennt man die Ortsgrenze nur bei genauer Ortskenntnis. Die lange Uferstraße, die durch beide Orte führt, wirkt wie die Hauptstraße einer Gemeinde. Besonderes Interesse weckt immer wieder das Hotel Sandvig Havn. Das ehrwürdige weiße Gebäude in historischer Bäderarchitektur steht direkt am kleinen Hafen von Sandvig und belohnt seine Gäste mit einer herrlichen Aussicht auf den kleinen Hafen und die Ostsee. Wer früh genug aufsteht, wird mit wundervollen Sonnenaufgängen belohnt. Nicht weniger attraktiv ist das direkt daneben stehende mondäne Strand Hotel Sandvig. Sie gingen alle aus ehemaligen Höfen hervor und wurden in der Zeit zwischen 1880 und 1910 zu Hotels umgebaut. Damit passen sie sich aus heutiger Sicht gut in das Bild des Ortes mit seinen historischen Fachwerkhäusern ein.

Hotel, Hafen, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Blick von der Ostsee auf den Hafen von Sandvig mit dem Hafen Hotel und dem Strand Hotel

An und für sich sind diese alten Hotels in Sandvig schon eine Attraktion, da es auf der Insel eher weniger große Hotels gibt. Bornholm ist eine klassische Ferienhaus-Insel. Natürlich hat Sandvig auch einen schönen Sandstrand. Geschützt in einer kleinen Bucht, liegt er nördlich des Ortes. Er wird gerne von Einheimischen aber auch den Urlaubern genutzt.

Strand, Ostsee, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Der Strand von Sandvig liegt als idyllische Badebucht im Norden von Sandvig in den Klippen

Der Hafen von Sandvig

Der kleine Hafen von Sandvig war schon immer der Mittelpunkt des Ortes. Bis ins 20. Jahrhundert hinein war der Heringsfischfang neben der Landwirtschaft die Haupteinnahmequelle der Bewohner von Sandvig. Vom Hafen aus fuhren sie auf die Ostsee hinaus und landeten auch dort später ihre Fänge wieder an. In den Jahren 1831-33 fand der Bau der Grundform des Hafens in seiner heutigen Form statt, die später mehrfach bis ins Jahr 1860 ausgebaut wurde. Besonders sehenswert ist das alte Gerätehaus am Hafen. Seit 150 Jahren wird es dort von den Fischern genutzt. Seine Historie ist dabei nicht hinlänglich geklärt. Weder die Nutzung als Hafenwache noch die Herkunft als ehemalige Pulverkammer sind belegt. Die neueren Gerätehäuser erwecken auch heute noch den Anschein eines lebendigen Hafenmilieus.

Hafen, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Historisch maritimes Flair am kleinen Hafen von Sandvig

Der heutige gute historische Zustand des Hafens von Sandvig führte dazu, dass das ZDF ihn für seinen TV-Spielfilm "Die Schweigeminute" nach einer Novelle von Siegfried Lenz auswählte. Die Handlung spielt in einem fiktiven Ostseestädtchen in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Weitere Schauplätze des Films sind Helligpeder/ Teglkås, Rønne und der Strand von Dueodde.

Hotel, Hafen, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Auch das Hotel Sanvig Havn war Drehschauplatz in der Siegfried Lenz Verfilmung "Die Schweigeminute"

Nicht weit vom Hafen entfernt gibt es auch in Sandvig die für Bornholm typischen Schornsteine der Heringsräuchereien. Eine davon besitzt mit seinen 19 Metern Höhe den höchsten Schornstein aller Bornholmer Räuchereien. Im Jahr 1934 endete in Sandvig die Tradition des Heringsräucherns.

Raeucherei, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Der typische Schornstein einer der ehemaligen Heringsräuchereien in Sandvig

In und um Sandvig findet man eine Reihe schöner Ferienhäuser für einen entspannten Urlaub auf Bornholm. Der Ort hat aber auch eine Alternative für Naturbegeisterte - einen der idyllischsten Campingplätze Bornholms. Am Fuße des Hammerknuden liegt der Sandvig Familie Camping. Dieser Campingplatz ist eher etwas für Bagpacker und Outdoorfans. Das hügelige Gelände ist sehr naturbelassen und über das recht Baumlose Gelände weht meistens ein kräftiger Wind. Hier kommt richtiges Skandinavien-Feeling auf. Bis zum Strand von Sandvig sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

Nordlandet x Pony

Kulinarisch steht das Hotel Nordlandet mit seinem Restaurant Pony ganz in der Tradition der exzellenten neuen skandinavischen Küche mit regionaler und saisonaler Ausrichtung und lockt so Feinschmecker aus der ganzen Welt in den Norden der Insel Bornholm. Dazu kommt eine fantastische Aussicht auf die Ostsee sowie ein sehr edles Ambiente. Einzig die Preise dürften den einen oder anderen zufällig vorbei kommenden Urlauber abschrecken.

Hotel, Nordlandet, Restaurant Pony, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Das 3-Sterne-Hotel Nordlandet mit seinem ausgezeichneten Restaurant Pony in Sandvig

Die Felszeichnungen von Madsebakke

Die Felszeichnungen von Madsebakke sind neben der Ostsee die wohl größte Sehenswürdigkeit von Sandvig. Oberhalb des Ortes liegen mehrere riesige Felsen, auf denen in der Bronzezeit in der Zeit 1.800 - 500 v.Chr. Schiffe, Füße und Schalen im harten Granit verewigt wurden. Sie zeigen Motive des täglichen Lebens in der Bronzezeit. Die Fundstätte hatte wahrscheinlich eine wichtige rituelle Funktion für Bornholms ursprüngliche Bevölkerung. Um die Motive besser sichtbar zu machen, wurden sie mit Farbe hervorgehoben. Hier wird die frühe Geschichte Bornholms greifbar und ist für Kinder und Erwachsene interessant. Verschiedene Informationstafeln informieren über die ehemalige Funktion der Zeichnungen. Mehr ...

Felszeichnungen, Madsebakke, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Die Felszeichnungen von Madsebakke mit Schiffsmotiven

Ausflug zum Hammer

In unmittelbarer Nähe von Sandvig liegen die idyllischen Seen Opalsø und der Krystalsø. Es sind keine natürlich entstandenen Seen, sondern mit Wasser gefüllte ehemalige Granitsteinbrüche am Fuße des Hammerknuden. Dort eröffnet sich den Urlaubern eine idyllische Landschft die zu Wanderungen und anderen Freizeitaktivitäten einlädt. So ist zum Beispiel eine Seibahn über den Seen installiert, mit der man, in einem Geschirr hängend, vom 70 Meter hohen Plateau in die Tiefe rauschen kann. Bei diesem Spaß beschleunigt man bis auf 60 km/h und wir erst im Wasser des klaren Sees gestoppt - ein Erlebnis, das nur besonders Mutige wagen sollten. Das Plateau des Hammerknuden birgt viele schöne und gut ausgeschilderte Wanderwege, sei es zum Leuchtturm Hammer Odde Fyr (auch Lille Fyr) an der Nordspitze, zu Salomons Kapel an der Westküste, zum Leutturm Hammerfyr auf dem Gipfel des Hammerknuden oder als Rundweg, alle Ziele vereinend. Mehr ...

Hammertour, Wanderweg, Sandvig, Insel Bornholm, Daenemark

Die Hammertour führt direkt an der Ostsee um das Hammerplateau

Burg Hammershus - Ausflug ins Mittelalter

Nur einen Katzensprung von Sandvig entfernt erhebt sich über den Klippen der Bornholmer Westküste die erhabene Ruine der mittelalterlichen Festung von Hammershus. Im 12. Jahrhundert herrschte von dort aus der Erzbischhof von Lund über Bornholms. Später diente die Burg den Lübeckern als Machtzentrum, als sie im 16. Jahrhundert die Herrschaft üder die Insel Bornholm erlangten. Heute wird die eindrucksvolle Anlage aufwändig restauriert. Von dort aus kann man die schönsten Sonnenuntergänge Bornholms am Horizont der Ostsee erleben. Im Hammershus-Besucherzentrum erfahren interessierte Besucher viel über die Geschichte der Burg und der Insel Boernholm. Mehr ...

Burgruine, Hammershus, Insel Bornholm, Daenemark

Die Burgruine von Hammershus liegt nur ein paar Kilometer von Sandvig entfernt



Interessantes: Unterkünfte in Sandvig, Sehenswürdigkeiten auf Bornholm