Hammerknuden, Nordkueste Insel Bornholm, Daenemark

Bornholms Nordküste


Die Nordküste der dänischen Insel Bornholm wird von hohen Klippen und Felsen bestimmt. Im Norden Bornholms wird die urtümliche Kraft der Wellen der Ostsee sichtbar und Bornholm zeigt sein felsiges Gesicht. Nordbornholm, die Gegend um den Hammer, wird von den Bornholmern liebevoll "Das Nordland" genannt. Durch die Rautenform der Insel reicht die Nordküste Bornholms aber vom Hammerknuden im Westen fast bis Svaneke im Osten.

Nordkueste Insel Bornholm, Daenemark


Landschaft & Natur

Die Landschaft im Norden Bornholms ist schroff und von Felsen geprägt. An mehreren Stellen der Bornholmer Nordküste tritt der typische Bornholmer Granit besonders spektakulär zutage. Dazu zählen die Helligdomsklippen, Randkløve und der Hammer mit der Hammerodde - Bornholms Nordspitze.

Nordbornholm, Klippen, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Die rauhe Küste Nordbornholms

Hammerknuden & Hammerodde

Nördlich des kleinen Ortes Sandvig erhebt sich das Hammerknuden-Granitplateau, das Bornholms nördliches Ende bildet. An dessen absoluter Nordspitze liegt Hammerodde. Dort wurde Ende des 19. Jahrhunderts der Leuchtturm Hammerodde Fyr in Betrieb genommen. Dieser heute noch gut erhaltene Leuchtturm sollte den ursprünglichen Leuchtturm Hammerfyr auf der Spitze des Plateaus ergänzen, da dieser bei häufig auftretender Nebelwetterlage seinen Dienst nicht ausführen konnte. Mit einer Wanderung kann man heute beide Türme verbinden. Unterwegs trifft man auf uminöse Steinkreise, deren Ursprung bis heute nicht hinreichend geklärt ist. Auch die Ruine einer alten Kapelle findet man auf dem Weg. Salomons Kapel war eine Dominikaner-Kapelle aus dem 14. Jahrhundert, die den Bornholmer Fischern Nordbornholms als Gotteshaus diente. An der Südflanke fällt das Plateau steil ab. Ein ehemaliger Granitsteinbruch hat tiefe Spuren im Fels hinterlassen. Heute glitzert das tief blaue Wasser des Opalsø an dieser Stelle. Die Qualen der hart arbeitenden Steinbruch-Arbeiter sind längst vergessen. Mehr ...

Nordbornholm, Opalsee, Hammershus, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Blick vom Hammerknuden auf den Opalsø und zur Burgruine Hammershus

Helligdomsklippen

Die Helligdomsklippen sind Bornholms imposanteste Felsformation. An der Küste zwischen Tejn und Gudhjem direkt unterhalb von Bornholms Kunstmuseum türmen sich die Granitfelsen bis zu 22 Meter senkrecht auf. Über viele Jahr-Millionen hat sich hier die Ostsee in den Felsen gefressen und kuriose Formen entstehen lassen. Tiefe Einschnitte und Höhlen wechseln sich mit hohen Gesteinstürmen ab. Ein Küstenwanderweg verläuft oberhalb der Klippen. An einigen Stellen kann man auf extra angelegten Holztreppen hinuntersteigen. So auch an der Anlegestelle des kleinen Ausflusschiffes MS Thor, das im Sommer Bootstouren von Gudhjem zu den Helligdomsklippen und dem Kunstmuseum anbietet. Mehr ...

Helligdomsklippen, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Magisches Licht an den Helligdomsklippen

Randkløve

Die eher unbekannteren kleinen Schwestern der Helligdomsklippen sind die Randkløve. Diese Felsen östlich von Gudhjem zwischen Saltuna und Ypnasted liegen eher versteckt etwas abseits der Küstenstraße. Die Randkløve Skår ist eine tiefe Felsspalte, die entgegen aller anderen geologischen Verwerfungen auf Bornholm in Nordwest-Südöstlicher Richtung verläuft. Damit ist sie eine Besonderheit der Geologie Bornholms und mit ihren vielen Felstürmen und kleinen Schluchten ein interessanter Ausflugstipp. Mehr ...

Randklove, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Die Randkløve-Klippen zwischen Gudhjem und Svaneke

Orte

Die Orte Nordbornholms haben sich ihr historisch maritimes Gesicht bewahren können. Kleine Fachwerkhäuser, teilweise mit Reet gedeckt, säumen die engen Gassen von Sandvig, Allinge und Gudhjem. Zentrum ist noch immer der Hafen. Selbst die verstreuten Ferienhäuser binden sich gut in die sie umgebende Landschaft ein.

Allinge & Sandvig

Die beiden kleinen Orte Allinge & Sandvig bilden eine Gemeinde an Bornholms Nordspitze. Wärend sie sich in der Vergangenheit als zwei unabhängige Fischerorte entwickelten, sind sie in Folge des erwachenden Bornholmer Tourismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einer Siedlung zusammen gewachsen. Heute leben hier knapp 1.500 Bornholmer, die ein Vielfaches an Urlaubern wärend der Saison berherbergen. Wärend man früher noch mit der Eisenbahn von Rønne nach Nordbornholm reisen konnte, ist man heute auf den Bus oder das Auto angewiesen. Allinge und Sandvig bieten neben vielen landschaftlich sehr reizvollen Ausflugszielen auch schöne Sandstrände. Zentrum beider Orte ist der Hafen. Dort findet man kleine Läden und Restaurants. Etwas oberhalb des Hafens von Allinge steht die sehenswerte Allinge Kirke. Mehr ...

Allinge Hafen, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Am kleinen und idyllischen Hafen von Allinge

Sandvig bietet eine Bornholmer Besonderheit aus den Anfangsjahren des Bornholmer Tourismus. Mehrere altehrwürdige Strandhotels in Bäderarchitektur laden Urlauber zum Ostseeurlaub mit historischem Flair ein. Von dort ist es nur ein Steinwurf weit zum fantastischen Sandstrand von Sandvig. Aktive Urlauber genießen die Nähe zum Hammer, Bornholms Nordspitze. Die Wanderung um den Hammer ist von Sandvig aus gut zu Fuß zu schaffen. Die größte Sehenswürdigkeit von Sandvig sind die Felszeichnungen von Madsebakke. Räder, Schiffe und andere Motive wurden dort in der Bronzezeit in die Felsen geritzt - heute imposante Zeugen der langen Geschichte Bornholms. Mehr ...

Sandvig, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Eiscafe Kallas neben einer ehemaligen Räucherei in Sandvig mit Blick zur Hammerodde

Sandkås & Tejn

Sandkås ist ein kleiner Ort im Norden Bornholms. Kleine Pensionen, Badehotels und Ferienhäuser reihen sich an der Küstenstraße aneinander. Der schöne Strand mit langem Badesteg ist beliebt bei Einheimischen und Urlaubern. Tejn dagegen ist einer der klassischen Bornholmer Fischerdörfer mit einem der größten Fischereihäfen der Insel. Jährlich findet dort der international beachtete Fischerei-Wettbewerb Trolling Master statt. Neben dem Hafen gibt es in Tejn auch ein Bornholmer Zentrum der Fischproduktion.

Hafen Tejn, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Tejn besitzt einen der größten Häfen der Insel Bornholm

Gudhjem

Gudhjem wird gerne als "heimliche Hauptstadt Bornholms" bezeichnet. Das resultiert vor allem aus der historischen Rolle des Ortes als Handelszentrum für die Insel, zum anderen aus seiner heutigen Funktion als touristisches Zentrum an Bornholms Nordküste. Die alten Fachwerkhäuser drängen sich an den steilen Abhang zu den Häfen hinunter. In Gudhjem findet man viele Kunsthandwerks Geschäfte, eine Räucherei, kleine Hotels und Restaurants. Wahrzeichen des Ortes ist die große Holländer Windmühle. Auch ein Museum für Kunsthandwerk kann man im alten Bahnhofsgebäude besuchen. Vom Hafen aus legen die Postschiffe in Richtung Christiansø ab.

Gudhjem, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Historisches Bornholmer Inselflair in Gudhjem an Bornholms Nordküste

Bølshavn & Listed

Bølshavn ist ein kleines Fischerdorf, das gerade einmal aus ein paar Häusern links und rechts der Küstenstraße besteht. Ein kleiner Hafen, ein Restaurant und ein paar Ferienhäuser. Hier macht Urlaub, wer Ruhe und Erholung sucht. Die Bautasteine der Hellig Kvinde sind Bølshavns Sehenswürdigkeit. Listed ist der östlichste Ort an Bornholms Nordküste. Das kleine Fischerdorf besteht aus einer Hand voll ehemaligen Fischerhäusern, die sich eng um kleinen Hafen drängen. Am Hafen hat sich der deutsche Kunstschmied Sebastian Frost etabliert. Dort kann man neben edlen Uhren und Schmuck in der angeschlossenen Bar auch Kaffee, alkoholische Getränke und Snacks kaufen. Gibt es etwas Schöneres, als einen lauen Sommerabend zum Sonnenuntergang am Hafen bei kühlem Weißwein und einem kleinen Snack zu beenden?

Bolshavn, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Ferienhaus an Bornholms Nordküste bei Bølshavn

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Die gesamte Bornholmer Nordküste bietet viele lohnende Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Neben den außergewöhnlichen landschaftlichen Highlights findet man auch einige der Bornholmer Museen dort.

Hellig Kvinde Bautasteine, Bolshavn, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Die Hellig Kvinde Bautasteine bei Bølshavn

Burgruine Hammershus

Eines der Wahrzeichen Bornholms ist die Burgruine Hammershus. Genau genommen an der nördlichen Westküste Bornholms steht die mittelalterliche Ruine auf einer uneinnehmbaren Klippe. Über viele Jahrhunderte bestimmte man von dort aus den Lauf des Lebens auf Bornholm. Ob Klerus oder fremde Besatzungsmächte - Hammershus war bis ins 18. Jahrhundert hinein immer ein Ort der Macht. Später verfiel die Burg bis sie in der Romantik wiederentdeckt und später unter Schutz gestellt wurde. Heute wird die Anlage aufwändig restauriert. Der Eintritt ist frei. Auch sehr lohnenswert ist der Besuch des nahen Besucherzentrums, welches in einer modernen Ausstellung die Geschichte der Burg und Bornholms anschaulich erklärt. Mehr ...

Burgruine Hammershus, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Hammershus - Nordeuropas größte Burgruine im Norden Bornholms

Rundkirche von Olsker

Die nördlichste und für viele auch eleganteste der vier Bornholmer Rundkirchen ist die Rundkirche von Olsker. Schon von weitem gut zu sehen ist dieser weiß gekalkte historische Rundbau heute ein beliebtes Ausflugsziel und Fotomotiv. Im Mittelalter diente die Kirche neben dem Gottesdienst der Bevölkerung der Gegend auch als Schutzburg bei Übergriffen marodierender Ostseepiraten. Mehr ...

Rundkirche Olsker, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Die Rundkirche von Olsker ist eine von vier Rundkirchen auf der Insel Bornholm

Bornholms Kunstmuseum

Bornholms Kunstmuseum unterstreicht Bornholms Anspruch einer Kunst- & Künstlerinsel. Seit 1993 kann man in den Räumen des modernen Baus der dänischen Architekten Johan Fogh und Per Følner Moderne Kunst und Malerei der Bornholmer Schule direkt oberhalb der Helligdomsklippen erleben. Ob wegen der Architektur oder der Ausstellungen - ein Besuch ist immer ein Erlebnis. Aktuell ist eine Erweiterung der Gebäude geplant. Mehr ...

Bornholms Kunstmuseum, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Bornholms Kunstmuseum an den Helligdomsklippen an der Nordküste der Insel Bornholm

Stammershalle

Als Stammershalle wird eine Anlage von Bautasteinen aus verschiedenen historischen Perioden nördlich von Gudhjem bezeichnet. Von der Bronzezeit bis in die Eisenzeit wurde dieser Ort unter anderem als Grabstätte genutzt. Mehr ...

Stammershalle Bautasteine, Insel Bornholm, Ostsee, Daenemark

Drei der Stammershalle Bautasteine direkt an der Ostsee




Interessantes: Ferienhäuser an Bornholms Nordküste, Ferienhäuser auf Bornholm