Rønne, Bornholm
header

Rønne

Romantische Hauptstadt von Bornholm

Im Westen der dänischen Insel Bornholm liegt die Hafenstadt Rønne, die Hauptstadt der Insel. In der größten Stadt Bornholms leben mit knapp 14.000 Einwohnern rund ein Drittel der Inselbevölkerung. Viele Sehenswürdigkeiten, eine malerische Altstadt und wunderschöne Badestrände laden die Gäste zu einem Besuch ein. Rønne ist Dreh- und Angelpunkt der Insel. Die Stadt hat den größten und wichtigsten Hafen Bornholms in dem auch die Fähren aus Sassnitz, Køge und Ystad ankommen. In Rønne gibt es die besten Einkaufsmöglichkeiten und das größte kulturelle Angebot. Wer Urlaub auf Bornholm macht, sollte unbedingt auch einen Tag für die Inselhauptstadt einplanen, denn wert ist sie das auf jeden Fall.

Karte von Roenne, Insel Bornholm, Daenemark


Der Hafen von Rønne

Der Hafen war schon immer das Zentrum von Rønne. Anfangs nur Zentrum der Fischerei, ist es heute ein großer Fährhafen. Auch viele Frachtschiffe löschen hier ihre Ladung, besonders Waren, die auf der Insel nicht produziert werden. Der Hafen ist heute größter Arbeitgeber der Insel. Er besteht aus Fracht-, Fischerei- und Personenhafenanlagen. Vom Hafen in Rønne verkehren regelmäßig Fähren nach Deutschland, Schweden und Dänemark. Für deutsche Urlauber ist die Route Sassnitz - Rønne der schnellste Weg nach Bornholm.

Sommerliche Ruhe im Hafen von Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Sommerliche Ruhe im Hafen von Rønne

Die meisten Bornholmurlauber setzen am ehemaligen Dampfschiffkaj den Fuß auf Bornholmer Boden, oder besser gesagt auf aufgeschütteten Bornholmer Boden. Direkt neben den Hafenanlagen von Bornholmslijen steht das kleine Hafenbüro, ein kleines Backsteinhäuschen mit Turm, das 1923 als Lotsenhäuschen gebaut wurde. Zu dieser Zeit konnte man von dort aus noch direkt in Richtung Westen auf die Ostsee hinaus schauen.

Fähre bei Abendstimmung im Hafen von Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Fähre bei Abendstimmung im Hafen von Rønne

Direkt am Hafen findet man ein rotes Fachwerkhaus mit blau getünchten Toren und Fensterläden - die alte Schmiede. Gebaut wurde dieses historische Gebäude im Jahr 1735, als Munitionskammer, aber an anderer Stelle. 1843 wurde es an den Hafen verkauft und in der Folge als Speicher genutzt. Heute kümmert sich ein Schmiedeverein um das pittoreske Fotomotiv. Weitere historische und sehenswerte Gebäude in der Hafengegend sind das alte Zollamt in der Toldbodgade, der Zollamtshof mit seinem kleinen Garten (der ehemalige große Garten viel einer Hafenerweiterung zum Opfer), Konsul Hintzes Hof (400 Jahre alter Kaufmannshof) oder Erichsens Gård.

Bunte Fachwerkhaeuser im Zentrum von Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Bunte Fachwerkhäuser im Zentrum von Rønne

Nikolai Kirche

In der Altstadt ist die Anfang des 13. Jahrhunderts erbaute Nikolaikirche, Nikolaj Kirke oder auch nur Rønne Kirke zu sehen. Der weiß gekalkte Bau ragt weit über die umstehenden Häuser und ist deshalb wohl das erste Gebäude, das einem bei der Einfahrt in den Hafen von Rønne ins Auge sticht. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde sie aufwändig restauriert. Mehr ...

Die Nikolai Kirche in Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Die Nikolai Kirche in Rønne

Der Leuchtturm

Ein Stückchen unterhalb der Nikolai Kirche und oberhalb des Hafens steht der weiße Leuchtturm Rønne Bagfyr. Er bestimmt die Silhouette der Stadt, wenn man mit der Fähre in den Hafen von Rønne einfährt. Mit seiner schlanken Form und der strahlend weißen Farbe ist der Leuchtturm mit der Kirche meist das erste und letzte, das man von Bornholm wahrnimmt - ein Willkommen sowie Auf Wiedersehen. Eine Erinnerung an die letzten tage des zweiten Weltkrieges auf Bornholm sind die Bombenhäuser von Rønne, eine Reihe von Häusern, die beim sowjetischen Bombardement am 8. und 9. Mai 1945 zerstört und später wieder aufgebaut wurden. Eines von ihnen erinnert mit einem Fries über der Eingangstür an die schrecklichen Ereignisse von damals. Viele der Häuser im malerischen Zentrum der Stadt wurden mit Steinen der Festungsanlage Hammershus im Norden von Bornholm gebaut. Die seit dem späten Mittelalter verfallende Burg wurde leider über lange Zeit hinweg als Baustofflieferant missbraucht.

Leuchtturm Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Der weiße Leuchtturm von Rønne

Das Hafniahus ist eine weitere architektonische Sehenswürdigkeit in der Altstadt von Rønne. Wörtlich übersetzt heißt es nur "Hafenhaus". Der Name leitet sich aber wohl von der Bau- und Betreiberfirma, der Versicherungsgesellschaft "Hafnia" ab. Das Ensemble, das aus sieben 3-Stöckigen Häusern mit insgesamt 70 Wohnungen besteht, wurde Anfang der 1930er Jahre beim Architekten Ib Lunding in Auftrag gegeben und in den Jahren 1934 - 1936 gebaut. Die für seine Zeit sehr mutige und unkonventionelle Architektur erinnert stark an einen Schiffsrumpf. Zwischen den Blöcken befindet sich ein schöner alter Ziergarten.

Das Hafniahus vom Architekten Ib Lunding in Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Das Hafniahus vom Architekten Ib Lunding in Rønne

Mit 25 Quadratmetern Fläche ist das Haus in der Vimmelskaftet 11 das kleinste Haus in Rønne.

Vimmelskaftet 11 - Das kleinste Haus in Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Vimmelskaftet 11 - Das kleinste Haus in Rønne

Kunst & Kultur in Rønne

Besondere Bedeutung kommt in Rønne der Kultur und dem Kunsthandwerk zu. Mit dem Rønne Theater beherbergt die Stadt das älteste, noch bestehende, Theater Dänemarks. Dort werden moderne Theaterstücke aufgeführt, genauso wie alte Klassiker. Im Museum kann man an Führungen zur langen Geschichte des Theaters teilnehmen. Mehr ...

Roennegaard - Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Das alte Lebensmittelgeschäft Rønnegård - eines der vielen schönen historischen Häuser in Rønne

Musikhuzet - Bornholms Konzerthaus

Dirket am Markplatz von Rønne liegt das Musikhuzet - Bornholms Konzerthaus. In diesem recht modernen mehrstöckigen Haus, dem ehemaligen Kino von Rønne, finden seit 1986 Konzerte und ähnliche Veranstaltungen satt. An ca. 100 Abenden im Jahr treffen sich Musikbegeisterte zu Konzerten internationaler Acts oder Bornholmer Musiker. Nicht selten nutzen auch Bornholmer Talente das Musikhuzet, um Bühnenerfahrung zu sammeln. Mehr ...

Das alte Zollamt und der Zollamtshof im Zentrum von Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Das alte Zollamt und der Zollamtshof im Zentrum von Rønne

Bornholms Museum

Bornholms Museum hat vier Standorte, drei davon in Rønne. Das Kulturhistorische Museum in der Sct. Mortensgade 29 zeigt neben vielen historischen Funden auch den berühmten Goldschatz von Svaneke - die Guldgubber aus Sorte Muld. Auch das Bornholmer Keramikmuseum Hjorths Fabrik befindet sich in Rønne. Die handwerklich aufwendig gefertigten Produkte der Kunsthandwerker können speziell an zwei Tagen in der Woche auf den Märkten der Stadt erworben werden. Wer etwas mehr an der blühenden Seite von Rønne interessiert ist, wird das Stadt- und Gartenmuseum Erichsens Gård lieben. Mehr ...

Hjorths Fabrik, Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Die Kulisse von Bornholms Keramikmuseum Hjorths Fabrik - wie im 19. Jahrhundert

Shopping & Unterkunft in Rønne

Nicht nur die kleinen Boutiquen und Cafes machen das Bummeln in der gemütlichen Atmosphäre der Stadt zu einem Erlebnis. Rund um den Store Torv findet man viele Geschäfte aller Interessen und Bedürfnisse. In den Bankfilialen am Store Torv findet man Geldautomaten, an denen man unkopliziert Geld abheben kann. Für Ferienhausurlauber ist das Snellemark Center in Rønne nicht selten erster Anlaufpunkt auf der Insel, da dort die Schlüssel für viele Ferienhäuser ausgegeben werden. Ansonsten ist der Supermarkt natürlich auch wichtig für Selbstversorger, denn nicht in jedem der kleinen Inselorte kann man günstig einkaufen. Als Unterkunft kann man in Rønne ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mieten. Auch kleine Pensionen und Hotels bieten Zimmer an.

Store Torv, Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Gemütlich-Kleinstädtisches Flair am Store Torv im Zentrum von Rønne

Das "Grüne Hotel" Green Solution House ist ein typisches Beispiel, wie sich Bornholm zu einer grünen Insel entwickelt. Das ehemalige Hotel Ryttergården im Strandvejen im Süden von Rønne wurde in ein nachhaltiges Hotel und Konferenzzentrum nach ökologischen Standards umgebaut. Strom wird über eine Solaranlage erzeugt, die Abwässer in einer Algenkläranlage geklärt. Eine Bio-Kompostieranlage gehört genauso zum Objekt, wie eine große Garten und Parkanlage.

Das Green Solution House - eines der modernsten Hotels von Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Das Green Solution House - eines der modernsten Hotels von Rønne

Rønnes Strände

Rønne hat mehrere schöne Strände. Am nördlichen Stadtrand beginnt am Antoinettevej der gleichnamige Strand Rønne Antoinette. Ein breiter Sandstrand mit feinem weißen Ostseesand. Am Ende des Antoinettevej ist ein kleiner Parkplatz. Etwas weiter südlich am Yachthafen findet man den Strand Rønne Nørrekaas. Er ist am besten aus dem Zentrum von Rønne zu erreichen. Auch die Gäste des großen Diamant Spa/ Griffen Spa Hotels nutzen die Nähe zu diesem Strand. Geparkt wird hier am Nordre Kystvej, der direkt oberhalb des Strandes verläuft. Seit 2019 ist der Südstrand von Rønne ein weitläufig ausgebauter Sandstrand. Der Galløkken Strand schließt sich direkt an den Südhafen von Rønne an. Er erstreckt sich hinter dem Küstenwald hinter dem namentlich passenden Strandvejen.Mehr ...

Strand Roenne Noerrekaas, Insel Bornholm, Daenemark

Der Strand Rønne Nørrekaas am Yachthafen von Rønne

Touristeninformation "Bornholms Velkomstcenter"

Auch das Tourismusbüro "Bornholms Velkomstcenter" befindet sich in Rønne, nicht weit vom Hafen entfernt. Dort finden Sie erste Hilfe und Infos wenn Sie nach Bornholm kommen. Sie können sich über aktuelle Veranstaltungen informieren oder die Wettervorhersage nachfragen.

Touristeninformation Bornholms Velkomstcenter Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Touristeninformation "Bornholms Velkomstcenter" am Hafen von Rønne


Bornholms Velkomstcenter
Ndr. Kystvej 3
3700 Rønne
Dänemark

Tel. +45 70 232077

Die Geschichte von Rønne

Die vielen Gärten haben die Stadt Rønne heute zu einer Gartenstadt werden lassen. Doch das war nicht immer so. Der Name der Stadt leitet sich von Rodne, dem dänischen Wort für Sumpf oder Morast ab, denn zur Zeit der ersten Besiedlung bestand diese Gegend aus Mooren. Am Naturhafen lebten schon zur Zeit der Wikinger Fischer. Im 13. Jahrhundert begann man mit dem Bau der Nikolai Kirche, damals noch eine kleine Kapelle. Nachdem der Name Rønne 1277 erstmals auftauchte, wurde die Stadt im Jahr 1327 offiziell gegründet. Durch die zentrale und strategisch wichtige Lage Bornholms in der Ostsee, wechselte auch in Rønne mehrfach der Machtbesitz. 1525 sind es die Lübecker, die die gesamte Insel Bornholm als Pfand für offene Schulden des Königs erhalten. Bis 1576 herrschten die deutschen Händler auf der Insel und verhalfen Rønne zu Wohlstand. Mit dem erneuten Wechsel an Dänemark ging auch der Handel zurück. Rønnes Entwicklung stagnierte. Im "Frieden von Roskilde" wurde Bornholm 1658 an Schweden abgetreten. Die Bornholmer rebellierten und konnten sich schon zwei Jahre später wieder Dänen nennen. Ende des 17. Jahrhunderts sollten Festungsanlagen in Rønne eine Eroberung durch die Schweden verhindern. Sie wurden nie fertiggestellt.

Bornholms Militaermuseum, Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

In Bornholms Militärmuseum findet man umfangreiche Informationen über die Geschichte von Rønne

Die alte Festung von Rønne

Sehenswert sind die Festungsanlagen aus dem 17. Jahrhundert, die noch gut erhalten sind. Sie wurden im Auftrag des dänischen Königs Frederik V. erbaut und sollten laut seinen Plänen eine große Rolle im Kampf gegen die Schweden spielen. Dazu kam es aber nie und die Meter dicken Festungsmauern, Gräben und Kanonen wurden niemals benutzt. Heute hat das Verteidigungsmuseum Bornholm dort seinen Platz gefunden. Neben vielen Uniformen, alten Karten und Dokumenten sind die alten Festungsanlagen um das Kastell, den Geschützturm, sehr sehenswert. Mehr ...

Pulverturm, Kastell Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Der Pulverturm des Kastells von Rønne

Geschichte des Hafens von Rønne

Der Ursprung des Hafens geht auf zwei unterseeische Riffe zurück, die ein westwätrs gerichtetes Wasserbecken im Norden und Süden umschließen. So konnten schon früh größere Schiffe in diesem Naturhafen vor Anker gehen, während man mit kleinen Schiffen auf den Strand fuhr. Die älteste Bebauung findet man in Rønne zwischen den Häusern rund um die Nikolai Kirche bis östlich des Hafens von Nørrekås. Direkt am Hafen kann man auch heute noch einige der großen Kapitänshöfe sehen, wärend in anderen Gegenden eher kleine Fischerhäuser und enge Gassen dominieren. Auch direkt am Hafen findet man die Schmiede und das alte Zollgebäude.

Hafenschmiede, Hafen Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Die alte Hafenschmiede am Hafen von Rønne

Im 17. Jahrhundert bestanden die Hafenanlagen noch aus einer langen Holzbrücke, die ins Hafenbecken reichte. Im 18. Jahrhundert wurde dann ein geschlossenes Hafenbecken durch die Aufwerfung von Molen errichtet. Im Jahr 1778 endlich wurde der gesamte Hafen erneut umgebaut und das Hafenbecken erhielt eine rechteckige Form. Damit hatte Rønne den modernsten und größten Hafen der Insel und somit auch die besten Entwicklungsmöglichkeiten. Nach dem Krieg mit England in den Jahren 1807-1814 zog man Konsequenzen und modernisierte und vergrößerte 1824 den Hafen erneut. Er erhielt ein zweites Hafenbecken und einen Ausbau mit gehauenen und angepassten Granitblöcken. Die aufkommende Dampfschifffahrt und der wachsende Rohstoffhandel auf Bornholm im 19. Jahrhundert forderten weitere bauliche Maßnahmen, die 1874-1876 in einer großen Erweiterung gipfelten. In dieser Zeit entstand auch der Gedanke an eine Funktion als Nothafen für die Ostsee.

Hafen Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Am Hafen von Rønne

Der Personenverkehr stieg mit der Eröffnung des Bahnhofes am Hafen im Jahr 1900 deutlich an. Durch die Bahnlinie von Rønne nach Nexø fanden nun auch Menschen von der Ostküste schnellen Anschluss an die Dampfschifflinie nach Kopenhagen. In den Jahren 1907-1913 folgte eine Erweiterung der Hafeneinfahrt. Im Jahr 1920 erfolgte auf Drängen verschiedener Firmen der Bau des Südhafens, der besonders als Industriehafen genutzt wird. In der Folge siedelten sich dort weitere Industriebetriebe wie einer großen Fischfilet-Fabrik, dem größten Arbeitgeber der Stadt. In den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde der ehemalige Dampfschiffhafen weiter ausgebaut, da der reine Personenverkehr sich in den Transport von Personen und PKWs wandelte. Hinzu kam der Steigende Bedarf an Parkflächen. Zu dieser Zeit bedienten zwei Fährgesellschaften die Bornholm-Routen, sodass auch zwei Kajs nötig waren. Im Westen entstand ein weiterer Industriehafen.

Faehre, Hafen, Roenne, Insel Bornholm, Daenemark

Mit der Fähre erreicht man Bornholm im Hafen von Rønne



Interessantes: Unterkünfte in Rønne, Städte & Orte auf Bornholm